5G bei Ouluhealth

„5G bringt Flexibilität“ – auch im Gesundheitsbereich

profiilikuva.jpg
Olli Liinamaa, der als Projektmanager bei Nokia Finnland das 5G-Test-Netzwerk in Oulu betreut: „Durch 5G erhalten wir im Gesundheitsbereich eine höhere Flexibilität. Außerdem eröffnet 5G die Chance für die Einführung von Intelligenz in bestehende Geräte“ Bild: Nokia
Anzeige
Im finnischen Oulu, der Heimat von Nokia, hat die 5G-Zukunft längst begonnen. Hier gibt es vielmehr bereits seit 2015 ein 5G-Testnetzwerk, im dem künftige 5G Use Cases entwickelt und getestet werden – auch für E-Health. Die E-Health-Aktivitäten werden im Ökosystem Ouluhealth zusammengefasst. Mehr dazu erzählt Olli Liinamaa, Nokia-Projektmanager für das 5G-Test-Netzwerk.

Sabine Koll
Journalistin in Böblingen

Herr Liinamaa, seit wann gibt es das 5G-Testbed? Wie kam es dazu?

Oulu ist eine 5G-Stadt, bekannt für ihre Mobilfunkforschung und Innovationen seit den ersten Jahren der mobilen Technologie. Diese Stadt hat eine jahrzehntelange Geschichte der Elektrotechnik und der Entwicklung von Mobilfunknetzen, einschließlich Forschung und Produktion. Die Entscheidung über den Aufbau eines offenen 5G-Testnetzwerks zur Unterstützung von Forschung, Technologie- und Dienstleistungsentwicklung und Lehre wurde 2015 getroffen. Dabei hat die Stadt Oulu auch beschlossen, ein komplett neues Krankenhaus zu bauen, um das bestehende zu ersetzen, das nicht mehr für wechselnde Bedürfnisse geeignet ist. Das neue zukünftige Krankenhaus will auch den Einsatz technologischer Innovationen nicht nur im Gesundheitswesen, sondern auch bei den Dienstleistungen für das Personal und die Krankenhausbesucher maximieren.

Was ist seit 2015 geschehen?

Die ersten Jahre hat man sich im 5G-Testbed auf den Aufbau der grundlegenden 5G- und Mobilfunkfähigkeiten und die Unterstützung der Forschungsaktivitäten zwischen der Universität Oulu, dem technologischen Forschungszentrum VTT und der IKT-Industrie, angetrieben von Nokia, konzentriert. Die Funkabdeckung wurde in erster Linie für akademische Standorte aufgebaut. Seitdem wurden Projekte finanziert, die den Aufbau der Testkapazitäten auch an anderen Standorten unterstützen. Einer dieser Standorte ist das Testlab im Universitätsklinikum Oulu. Dieses Testlab ist nun Teil des 5G-Testnetzwerks, das derzeit noch mit dem öffentlichen 4G-Netz verbunden ist, aber in der zweiten Hälfte dieses Jahres ist der Aufbau von 5G-Basisstationen geplant. Dieses Testlab im Herzen des Krankenhauses bietet eine hervorragende Umgebung für die Erprobung neuer E-Health-Lösungen, für die Zusammenarbeit zwischen Medizinern und Ingenieuren sowie für die Organisation von Veranstaltungen. Dieses Labor wird auch für die praktische Ausbildung von Medizinstudenten und für die flexible Erprobung neuer OP-Alternativen mit beweglichen Wänden genutzt.

Wie ist der aktuelle Stand von Ouluhealth?

Das von Business Oulu koordinierte Ouluhealth-Ökosystem versammelt mehrere Interessenvertreter aus der Wissenschaft, dem öffentlichen Sektor und dem privaten Sektor im Bereich Gesundheit und Life Science. Der Schwerpunkt von Ouluhealth liegt auf der Förderung einer offenen Zusammenarbeit und der Beschleunigung von Innovationen durch die Zusammenführung verschiedener Partner, die einen Beitrag zu den Bedürfnissen des Gesundheitssektors leisten können. Ein Beispiel sind bedarfsgesteuerte Innovationen, das Indemand-Projekt, bei dem Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen gemeinsam mit medizinischen Fachkräften entwickeln können, um den Anforderungen des aktuellen Gesundheitswesens gerecht zu werden. Dieses aktive Ökosystem sorgt für den reibungslosen Dialog aller Beteiligten, indem es Veranstaltungen organisiert, E-Health-bezogene Lösungen für den breiteren Einsatz fördert und Health & Life Science-Unternehmen aus der Region Oulu bei ihren globalen Aktivitäten unterstützt.

Welche Anwendungen wurden oder werden in Ouluhealth getestet?

Getestet wird zum Beispiel die Integration verschiedener IT-Lösungen mit IoT-Lösungen auf einer einheitliche Plattform, die Ärzten ein chronologische Ansicht von Daten auf einen Patienten erlaubt. Daneben werden Kommunikationslösungen erprobt, bei denen 5G Patienten zu Hause Assisted Living ermöglicht. Auch die Indoor-Positionierung mit Asset-Tracking und autonom fahrenden Fahrzeugen und vieles mehr sind in der Entwicklung.

Welche Eigenschaften von 5G sind besonders für medizinische Anwendungen interessant? Hohe Datenraten, Geschwindigkeit, Latenzzeit, Zuverlässigkeit…..

E-Health ist eines der interessanten Anwendungsgebiete, das die Vorteile von 5G nutzt. Die drahtlose Aktivierung datenintensiver Anwendungen ist das erste und naheliegende Anwendungsgebiet, denn mobile Breitbanddienste sind das, was jetzt auch auf dem Verbrauchermarkt passiert. Aber das interessantere Spiel beginnt mit anderen 5G-Eigenschaften: Minimierte Netzwerklatenz und erhöhte Sicherheit sowie Zuverlässigkeit ermöglichen bessere medizinische Fernoperationen und ermöglichen drahtlose Technologien für kritische Kommunikation einschließlich Robotik. Krankenhäuser können auch von der Verwendung drahtloser mobiler Sensoren, integrierter Innenpositionierung und lokaler/sicherer Dienste profitieren, indem sie die Datenverarbeitung in einer Edge-Cloud-Umgebung anbieten. Krankenhäuser können sogar die Einführung eines eigenen privaten 5G-Netzwerks in Betracht ziehen, das die richtigen Entscheidungen für den Datenschutz und die Serviceebene entsprechend dem kritischen Krankenhausnetz gewährleistet.

Ist Network Sclicing ein Thema für Ouluhealth?

Network Slicing ermöglicht die Sicherstellung der erforderlichen Servicequalität pro Benutzer und/oder pro Service in einer Umgebung, in der dieselben Netzwerkressourcen zum Bedienen mehrerer verschiedener Arten von Kunden und Services verwendet werden. Derzeit ist es noch zu früh, um sagen zu können, wie es in Ouluhealth eingesetzt wird, aber es wird sicherlich ein Thema sein, egal ob der 5G-Einsatz für das Krankenhaus ein eigenes Netzwerk nutzt oder über ein öffentliches Netz unter Verwendung aktueller Kommunikationsdienstleister laufen wird.

Sind öffentliche 5G-Netze sicher genug für die Übertragung von medizinischen Daten? Wird das neue Krankenhaus in Oulu eventuell selbst zum 5G-Netzbetreiber?

Die aktuellen 5G-Aktivitäten bei Ouluhealth sind forschungsorientiert und zielen darauf ab, neue Lösungen zu erproben, das Verständnis für die 5G-Fähigkeiten für E-Health zu verbessern und die richtigen Entscheidungen für das zukünftige Krankenhaus zu treffen. Entscheidungen über ein privates oder öffentliches Netzwerk für das Krankenhaus stehen noch aus. Ein privates Netzwerk würde der Eigentümerorganisation die Unabhängigkeit und Transparenz geben, über Netzqualität, Robustheit, Sicherheit, Privatsphäre und Dienste nach eigenen Anforderungen zu entscheiden. Auf der anderen Seite ist der Betrieb eines Mobilfunknetzes ein eigenständiges Geschäft mit regulierter Frequenz-Lizenzierung, und jemand muss das Netzwerk aufbauen und warten. Das Vertrauen in das öffentliche Netz und die derzeitigen Lizenznehmer würde E-Health-Organisationen vom Lernen und Investieren in die Kommunikationstechnologie befreien. Ein sicheres Netzwerk kann mit beiden Modellen aufgebaut werden, da die Netzwerkkomponenten bei beiden Optionen gleich sind.

Was ist Ihre Erfahrung als Netzwerklieferant? Was sind die Vorteile von 5G für die Medizin? Gab es für Nokia in Oulu überraschende Ergebnisse?

Andere Branchen werden 5G früher als der Gesundheitssektor in Betrieb nehmen, da sich der Gesundheitsmarkt aufgrund strenger Regulierung, öffentlicher Organisationen und politischer Entscheidungsfindung langsamer entwickelt. Aber mit den heutigen Mobilfunknetzen lassen sich auch schon viele Digitalisierungsvorteile für das Gesundheitswesen erzielen. Drahtlose Sensoren und alle Arten von medizinischen Geräten mit drahtloser Netzwerkschnittstelle können bereits jetzt eingesetzt werden. Auch die frühen Erkenntnisse aus anderen Bereichen wie beispielsweise der Fabrik fördern die Lösungsentwicklung für E-Health.

Müssen für 5G neue Medizinprodukte entwickelt werden?

Viele Geräte zur Anzeige und Steuerung von Daten, die für andere Branchen entwickelt wurden, können als solche verwendet werden. Aber wenn man die Vorteile von 5G vollständig und konsequent nutzen will, muss man sich von den Kabeln vieler medizinischer Geräten trennen. Der Ersatz von Ethernet durch ein 5G-Modem bringt Flexibilität, um medizinische Leistungen flexibler anbieten zu können. Außerdem gibt es Raum für die Einführung von Intelligenz in bestehende Geräte wie Rollstühle oder Betten, für die Überwachung gemeinsamer Geräte über die Anlagenverfolgung oder einfach für die Einführung neuer Geräte wie autonom arbeitender Roboter, die der Krankenhauslogistik dienen.

Was erwarten die Ärzte in Oulu von den Medizintechnikherstellern in Bezug auf 5G?

Zu den wichtigsten Anforderungen gehören Datensicherheit und Datenschutz, aber eine weitere Anforderung taucht immer wieder auf, und das ist die Einfachheit und der reibungslose medizinische Betrieb. Sie wollen, dass die Technologie Zeit für die Patientenversorgung freisetzt. Ein guter Punkt.

Was ist das große Ganze für Oulu-
health? Ein drahtloses Krankenhaus? Ein komplett digitales Krankenhaus? Oder was?

Oulu baut in den nächsten zehn Jahren in mehreren Phasen ein komplett neues Krankenhaus an den heutigen Standort auf. Dieses 5G-Krankenhaus wird das fortschrittlichste Krankenhaus der Welt sein, das den vollen Nutzen der drahtlosen Technologie vor Ort nutzt, aber auch die alternde Bevölkerung dabei unterstützt, eine gute Versorgung zu Hause zu haben, während sie auf eine Operation oder die Erholung von einer Behandlung wartet. Der Krankenhaus-Campus wird auch einen Innovationsbereich zur Unterstützung von Ökosystem-Aktivitäten beinhalten, um sicherzustellen, dass die besten Ideen von Mitarbeitern im Gesundheitswesen in neue Lösungen umgesetzt werden.

Mehr über die Forschungsaktivitäten zur Medizintechnik in Oulu

Hotspot für digitale Gesundheit

Was Forscher in Deutschland in Sachen 5G und Medizinprodukte testen

Wenn Maschinen über 5G drahtlos kommunizieren

Mehr zur Digitialisierung im Gesundheitswesen auf unserer Themenseite Digitalisierung

Digitalisierung


Mehr zum Thema Digitalisierung
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

PAMB_OP-Saal-FraunhoferIPA.jpg

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de