Startseite »

Innovationstage Medizintechnik – September 2022

Innovationstage Medizintechnik –
September 2022

Für Projektmanager oder Geschäftsführer in der Medizintechnik
praxisorientierte Informationen
Fachvorträge namhafter Experten
digital und kostenlos

27.09. & 28.09.2022

 

10:00 - 15:00 Uhr

 

Bild: everythingpossible/stock.adobe.com

Zwei Tage, drei Websessions bei den Innovationstagen Medizintechnik:
Verpassen Sie nicht, was sich in der Medizintechnik-Branche derzeit im Bereich 3D-Druck, Digitalisierung & Automatisierung sowie beim Thema Nachhaltigkeit tut.
Die Teilnahme an unseren Websessions ist kostenlos möglich.
Ihre Anmeldung gilt jeweils für alle Sitzungen an einem Tag.

Anmeldungen für Tag 1 & Tag 2
Ihre Anmeldung gilt jeweils für alle Vorträge an einem Tag. Wenn Sie an beiden Tagen teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte für jeden Tag extra an.
Anmeldung Tag 1 Anmeldung Tag 2

27.09.2022 | Websession: 3D-Druck | Digitalisierung & Automatisierung

Daten & FaktenProgrammKontaktAnmeldung

Kunststoffe sind für die Medizintechnik ein sehr wichtiger Werkstoff – und alle technologischen Entwicklungen rund um den 3D-Druck haben die Möglichkeiten, Kunststoffe einzusetzen, nochmal erweitert. Die erste Session der Innovationstage Medizintechnik ist diesem spannenden Thema gewidmet, vom Prototypenbau bis hin zu Spritzgusswerkzeugen, die additiv gefertigt werden.

Um das, was Digitalisierung und Automatisierung in Hightech-Maschinen für die Medizintechnik leisten, geht es in der zweiten Session am Dienstagnachmittag, von KI, die die Zertifizierung medizinischer Software unterstützt, bis hin zu neuen Ideen für die Laserintegration in automatisierten Anlagen.

Dienstag | 27.09.2022
10:00 – 15:00 Uhr
Kostenlose Teilnahme

Führende Hersteller
Fachvorträge namhafter Experten
praxisorientierte Informationen

Session Kunststofftechnik/3D-Druck
Abbildung Dr. Birgit Oppermann
10:00 – 10:05 Uhr
Begrüßung

Dr. Birgit Oppermann | | Chefredakteurin | medizin&technik


Abbildung Dr.-Ing. Tim Marten Wischeropp
10:05 – 10:35 Uhr
Keynote: Konstruktion für den 3D-Druck: Mit automatisiertem Design die Vorteile der additiven Fertigung in der Medizintechnik nutzen.

Lernen Sie in dem Vortrag, wie durch Designautomatisierung und 3D-Druck Produkte für die Medizintechnik ganz neu gedacht werden können.
Dr.-Ing. Tim Marten Wischeropp | | Abteilungsleiter Prozesskettenautomatisierung | Fraunhofer IAPT


Abbildung Christoph Erhardt
10:35 – 10:55 Uhr
Beschleunigung von Innovationen in der Medizintechnik – mit additiver Fertigung zur Marktreife

Innovationstreiber additive Fertigung – Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mithilfe von 3D-Druck Ihre Entwicklung optimieren, Designrisiken reduzieren und medizinische Produkte schneller auf den Markt bringen können.
Christoph Erhardt | | Proto Labs Germany GmbH


Abbildung Shiden Yohannes
10:55 – 11:15 Uhr
Prototypenbau, Serienfertigung und patientenspezifische Applikationen: Welchen Mehrwert bieten 3D-Drucklösungen von Formlabs für Gesundheitsorganisationen und Medizinproduktehersteller?

Entdecken Sie 3D-gedruckte medizinische Anwendungen unserer Kunden für Prototyping, Fertigungshilfsmittel, chirurgische Instrumente, medizinisches Zubehör und mehr.
Shiden Yohannes | | European Medical Application Engineer | Formlabs


Abbildung Lorant Botskor

Abbildung Fabian Schuster

11:15 – 11:35 Uhr
Mit 3D-Druck zu mehr Effizienz und Stabilität in der Supply Chain

Hatten Sie zuletzt Probleme aufgrund von Lieferschwierigkeiten? Erfahren Sie, wie Stillstandzeiten mithilfe der Additiven Fertigung umgangen werden können und dabei gleichzeitig die time-to-market verkürzt wird!
Lorant Botskor | | 3D Print Sales Account Manager | HP Deutschland GmbH
Fabian Schuster | | 3D Print Application Engineer | HP Deutschland GmbH


Abbildung Marco Arras
11:35 – 11:55 Uhr
Effiziente Produktentwicklung in der Medizintechnik dank Additive Manufacturing im Werkzeugbau

Effizienz und Risikominimierung steht bei der Entwicklung an oberster Stelle. Mit Hilfe additiv gefertigter Werkzeugeinsätze, lassen sich hierbei erhebliche Kosten und Zeitvorteile erzielen.
Marco Arras | | | Project Engineer & Tooling Expert | Sanner GmbH


11:55 – 13:30 Uhr
Mittagspause

Session Digitalisierung und Automatisierung
Abbildung Dr. Birgit Oppermann
13:30 – 13:35 Uhr
Begrüßung

Susanne Schwab | | Redakteurin | medizin&technik


Abbildung Dr. Georg Heidenreich
13:35 – 14:00 Uhr
KEYNOTE: KI im strukturierten Nachweis der Gefährdungsfreiheit software-gesteuerter Medizingeräte

Dr. Georg Heidenreich| Quality Manager| Siemens Healthcare GmbH


Abbildung Andrea Fiedler

Abbildung Wolfgang Renner

14:00 – 14:20 Uhr
Digital Health: ein Erfolgsmodell – mit der richtigen Beratung

Eine fundierte IT-Strategie- und Digitalisierungsberatung verschafft Medizintechnik-Unternehmen Wettbewerbsvorteile und sichert den langfristigen Erfolg.
Andrea Fiedler | | | IT-Strategie Consultant | KUMAVISION AG
Wolfgang Renner | | Bereichsleiter Medizintechnik & Gesundheitsmarkt | KUMAVISION AG


Abbildung Roger Landolt
14:20 – 14:40 Uhr
ZEISS Lösungen für regulierte Industrien – FDA 21 CFR Part 11 – in der Qualitätssicherung

Die Lösungen an GxP konformen Prozessen und die Kombination über das komplette ZEISS Portfolio hinweg ermöglicht es Ihnen, Ihre Qualitätssicherung im regulierten Umfeld zu betreiben.
Roger Landolt | | | Senior Solution Manager Software, Industrial Microscopy Solutions | ZEISS Industrial Quality Solutions


Abbildung Matthias Müller
14:40 – 15:00 Uhr
Alle Laserprozesse integrierbar: Moderne Lasertechnik in Highspeed-Maschinen. Contexo ist ihr Prozessentwickler, wenn es um die Auswahl der passenden Lasertechnologie geht.

Innovative Medical Devices mit moderner Lasertechnologie fertigen: Contexo ist ihr Prozessentwickler, wenn es um die Auswahl der passenden Lasertechnologie geht. Mit Zugriff auf alle relevanten Laserhersteller und Lasertechniken wird die exakt passende Lösung in Ihre Maschine integriert.
Matthias Müller | | CCO | Contexo-GmbH


Alexander Neb
15:00 – 15:20 Uhr
Mit KI und Gamification die Montageplanung revolutionieren: Was Assemblio für Medizingeräte bietet

Assemblio bietet mit ihrer KI-basierten Montageplanungssoftware die erste Lösung zur automatisierten Montageplanung an. Mit Assemblio sind Anwender 92 % schneller und machen 55 % weniger Fehler.
Alexander Neb | | Geschäftsführer und Gründer| Assemblio GmbH

Birgit Oppermann

Chefredakteurin medizin&technik
+49 711 7594-459

Joachim Linckh

Sales
+49 711 7594-565

Susanne Schwab

Redakteurin medizin&technik
+49 711 7594-444

Beate Günther-Hühn

Projektmanagement
+49 711 7594-545

Geschlecht*


Es gelten unsere Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen. Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Durchführung der Veranstaltung. Weitere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere zu Ihren Rechten als betroffene Person, finden Sie in unseren Datenschutzinformationen für Veranstaltungen sowie in unseren allgemeinen Datenschutzbestimmungen.

Einwilligung*
Hidden
Hidden

28.09.2022 | Websession: Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen

Daten & FaktenProgrammKontaktAnmeldung

Das Thema Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen bestimmt die dritte Websession am Mittwochmorgen.
Wie steht es aktuell darum, worauf legen Mediziner Wert?
Was lässt sich mit digitalisiertem Abfallmanagement erreichen?
Und wer beteiligt sich an einem gerade entstehenden Netzwerk, das zu nachhaltigeren Medizinprodukten führen soll?

Mittwoch | 28.09.2022
10:00 – 11:35 Uhr
Kostenlose Teilnahme

Führende Hersteller
Fachvorträge namhafter Experten
praxisorientierte Informationen

Abbildung Dr. Birgit Oppermann
10:00 – 10:05 Uhr
Begrüßung

Dr. Birgit Oppermann | | Chefredakteurin | medizin&technik


Abbildung Dr. Tanja Bratan
10:05 – 10:35 Uhr
Ressourcenschonung im Gesundheitssektor – welche Handlungsmöglichkeiten gibt es?

Informieren Sie sich über den Ressourcenkonsum des Gesundheitssektors und erfahren Sie über Handlungsmöglichkeiten.
Dr. Tanja Bratan | | Leitung Geschäftsfeld Innovationen im Gesundheitssystem Competence Center Neue Technologien | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI


Philippe Kruse
10:35 – 10:55 Uhr
„ShrinkMyTrash“ – Projektbeispiel zur Etablierung eines Recyclingsystems aus dem Universitätsklinikum Bonn

Nicht nur die Menge an Krankenhausabfällen stellt eine Umweltbelastung dar, sondern auch die unsachgemäße Entsorgung. „ShrinkMyTrash“ beschäftigt sich mit der Abfallentsorgung aus medizinischer Sicht.
Philippe Kruse | Assistenzarzt | Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Bonn


Abbildung Philipp Agster

10:55 – 11:15 Uhr
Digitale Rücknahmesysteme für Medizinprodukte

Resourcify ermöglicht individuell abgestimmte und vor allem digitale Rücknahmesysteme für Medizinprodukte, solange es einen ökologischen Mehrwert bietet.
Philipp Agster | | Senior Sales Development Representative | Resourcify GmbH


Abbildung Dr. Julian Lotz

11:15 – 11:35 Uhr
Connect! Gemeinsam Medizinprodukte nachhaltiger machen

Medizinprodukte haben einen großen Anteil am Ressourcenverbrauch im Gesundheitswesen. Im interdisziplinären Netzwerk BIOVOX Connect schaffen wir nachhaltige Lösungen von Material bis Klinik.
Dr. Julian Lotz | | Geschäftsführer | Biovox GmbH

Birgit Oppermann

Chefredakteurin medizin&technik
+49 711 7594-459

Joachim Linckh

Sales
+49 711 7594-565

Susanne Schwab

Redakteurin medizin&technik
+49 711 7594-444

Beate Günther-Hühn

Projektmanagement
+49 711 7594-545

Geschlecht*


Es gelten unsere Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen. Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Durchführung der Veranstaltung. Weitere Informationen zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere zu Ihren Rechten als betroffene Person, finden Sie in unseren Datenschutzinformationen für Veranstaltungen sowie in unseren allgemeinen Datenschutzbestimmungen.

Einwilligung*
Hidden
Hidden

Unsere Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de