Allgemein Anwendungsbeispiele

Komponenten für den Knopf im Ohr

Auf der Fachmesse Electronica zeigen zahlreiche Aussteller die neuesten Technologien und Produkte der Medizinelektronik Bild: Electronica
Anzeige
Elektronik | Ein wichtiges Thema auf der Fachmesse Electronica in München ist der Wachstumsmarkt „Wearable Healthcare“.

Von der Diagnose bis zur Behandlung: Elektronik ist eine Schlüsseltechnologie für die Medizin. Auf der Fachschau Electronica, die vom 8. bis 11. November in München stattfindet, präsentieren zahlreiche Aussteller die jüngsten Technologien und Produkte der Medizinelektronik. Auf der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik, an der insgesamt 2800 Aussteller vertreten sind, stehen dabei die zunehmende Vernetzung der Komponenten sowie höhere Präzision und Automation im Fokus.

Ein wichtiger Aspekt der Messe ist der Wachstumsmarkt „Wearable Healthcare“. Entsprechende Geräte sind um das Handgelenk gelegt, stecken im Ohr oder in den Laufschuhen und werden die medizinische Versorgung in den kommenden Jahren revolutionieren. Ärzte können die Vitalzeichen ihrer Patienten aus der Ferne überwachen oder gar Krankheiten diagnostizieren. Auch für die Prävention birgt diese Technik großes Potenzial, indem Krankheiten früher und präziser erkannt werden können.
Elektronische Komponenten bilden das Herz der Wearables, die die Daten sammeln, deren Bearbeitung und Analyse die Revolution im Gesundheitswesen erst ermöglicht. Das Spektrum reicht von Sensoren über die Elemente der Signalkette und des Power-Managements bis zu den Steuerungen und Funkeinheiten. Genau diesen Komponenten widmet sich die Podiumsdiskussion „Wearables for Healthcare – Components for Digital Medicine“ im Electronica-Forum am 8. November ab 14 Uhr (Halle A3, Stand 242). Im Rahmen der Veranstaltung erläutern Branchenvertreter, was Wearables im Healthcare-Bereich mitbringen müssen, um den Anforderungen der Zukunft zu entsprechen.
Auf dem Programm stehen weitere Vorträge wie „Printed Electronics: Key Enabling Technology for Healthcare and Wearables“. An gleicher Stelle präsentiert die Session „Mechatronic Solutions for People with Disabilities and the Cybathlon“ der ETH Zürich außerdem verschiedene Möglichkeiten, wie Robotik Menschen mit Lähmungen der Extremitäten unterstützen kann (8. November, ab 15:30 Uhr).

Mehr zum Thema Digitalisierung
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: KI in der Medizin

KI_Fotolia_177090077_metamorworks.jpg

Sehen intelligente Assistenzsysteme und ihre Algorithmen tatsächlich mehr als der Arzt?

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de