Startseite » Medizin » News »

Neues Hydrogel verbessert die Heilung

Wundauflagen
Neues Hydrogel verbessert die Heilung

Anzeige

Damit chronische Wunden heilen können, haben Forscher aus Leipzig und Dresden eine Hydrogel-Wundauflage entwickelt. Sie enthält Glykosaminoglykane, eine Klasse natürlich vorkommender Zuckermoleküle. Diese binden Chemokine – Botenstoffe, die die Immunzellen immer wieder in das entzündete Gewebe locken. Dadurch wird die kontinuierliche Einwanderung von Immunzellen verhindert, und die Wunde kann sich schließen. ImTiermodell konnten die Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin sowie des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden nachweisen, dass die Wundauflagen die Heilung für chronische Hautwunden beschleunigten. Weitere Tests sollen zeigen, ob sich die Materialien für die Humanmedizin eignen.

www.uni-leipzig.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de