Multiresistente Erreger

Experten beurteilen Screening und Isolation kritisch

Anzeige
Infektionsspezialisten der Uniklinik Köln haben die Praxis im Umgang mit MRSA einer kritischen Bewertung unterzogen. Sie nahmen große Studien unter die Lupe und kommen zu dem Ergebnis, dass eine sorgfältige Desinfektion der Hände und die so genannte Dekolonisierungsbehandlung von Risikopatienten – etwa Patienten auf Intensivstationen – die wirksamsten Methoden sind, um MRSA einzudämmen. Das Screening, das heißt die Untersuchung aller Patienten auf MRSA-Bakterien, sowie die Isolation von MRSA-Trägern seien viel weniger effektiv. Die Experten stellen damit die gegenwärtigen Empfehlungen in Frage und fordern ein Vorgehen, das Hygienemaßnahmen allgemein verbessert. Eine Dekolonisierungsbehandlung soll nicht nur MRSA-Bakterien, sondern auch die viel häufigeren anderen Staphylokokken aus dem Körper beseitigen: Dies geschieht durch Behandlung der Nasenschleimhaut mit antibiotikahaltigen Salben und Waschen der Haut mit antiseptischen Mitteln. Der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) ist der Prototyp eines multiresistenten Erregers.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Standard OPC UA

OPC UA soll künftig die Automatisierung in der digitalen Fabrik vereinfachen

Messe Compamed

Compamed/Medica: Produkte und Trends

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de