Startseite » Markt » Coronavirus »

Zulieferer unterstützt die Herstellung von Krankenbetten in der Corona-Pandemie

Formplatten-Fertigung
Schnelle Bereitstellung von Krankenbettenrollen in der Corona-Pandemie

Krankenbetten Schwanog Siegfried Güntert Corona-Pandemie
Dietmar Höhler (links), Stellvertretender Abteilungsleiter Dreherei bei Steinco, und Schwanog-Mitarbeiter Jörg Hönle freuen sich über die gute Zusammenarbeit
(Bild: Schwanog)
Anzeige
Bei der Herstellung von Rollen und Rädern für Krankenbetten unterstützte Schwanog den Hersteller Steinco in kürzester Zeit mit der Lieferung teilespezifischer Formplatten: Diese werden für die Bearbeitung der Achsen für die Räder der Krankenbettenrollen eingesetzt.

In der Corona-Pandemie stieg der Bedarf an Kranken- und Pflegebetten weltweit sprunghaft an und auch die Produktion der Rollen musste in kürzester Zeit massiv gesteigert werden. Krankenbettenrollen sind zwar ein kleines, aber entscheidendes Detail, um die Patienten in Betten bedarfsgerecht versorgen zu können. Die Steinco Paul vom Stein GmbH, Wermelskirchen, ist Hersteller von Rollen und Rädern, unter anderem auch für den medizinischen Bereich sowie für Kranken- und Pflegebetten, die auch kundenspezifisch auf spezielle Anforderungen hin entwickelt werden. Für das Unternehmen war nach eigenen Angaben von Anfang an klar, in der Corona-Pandemie einen eigenen Beitrag durch maximale Schnelligkeit zu leisten, um die Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten an Krankenbetten sofort und spürbar zu unterstützen.

Inhaltsverzeichnis

1. Schwanog war als Partner sofort zur Stelle
2. Lösung: Außenstechen mit dem PWP-System
3. Schnelligkeit durch Optimierung der Prozesse

Schwanog war als Partner sofort zur Stelle

Steinco hatte bei der Schwanog Siegfried Güntert GmbH, Villingen-Schwenningen, angefragt, teilespezifische Formplatten für die Bearbeitung der Achsen für die Räder der Krankenbettenrollen in kürzest möglicher Zeit zu liefern. Für Schwanog-Chef Clemens Güntert war dies nicht nur eine professionelle Herausforderung, sondern auch eine Herzensangelegenheit. Wichtig für die geplante Lösung war aber nicht nur die Schnelligkeit in der Bereitstellung der Formplatten, sondern auch die hocheffiziente Produktion der Achsen selbst, um hier weitere wertvolle Zeit einzusparen.

Lösung: Außenstechen mit dem PWP-System

Das Schwanog-Technikteam hat sich den Angaben zufolge für das PWP-System entschieden, weil es für die Fertigung der Achsen die perfekte Stechbreite, verbunden mit der kostengünstigsten Lösung bietet. Das Außenstechen mit dem PWP-System ist ein typisches Beispiel für die hohe Fertigungseffizienz mit Schwanog. Die Werkzeugsysteme bestehen immer aus einem Systemhalter und wechselbaren Werkzeugplatten, in die kundenspezifische Konturen eingeschliffen oder erodiert werden.

Den weiteren Angaben zufolge erzielen Schwanog-Einstechwerkzeuge gegenüber dem klassischen Kopierdrehen im Ergebnis eine Reduzierung der Werkstückkosten um oftmals über 40 Prozent. Das PWP-System lässt sich auf allen Drehmaschinen einsetzen und bietet mit Stechbreiten von 9 bis 33 Millimetern maximale Variabilität.

Schnelligkeit durch Optimierung der Prozesse

Entscheidend für Steinco war die Schnelligkeit der Lieferung. Schwanog hat seine Prozesse so optimiert, dass die ausschließlich nach Zeichnung gefertigten Stechplatten in kürzester Zeit produziert werden können. Am Beispiel Steinco lagen für den gesamten Prozess zwischen der Auftragserteilung für das Neuteil und der Auslieferung der Stechplatten nur sechs Tage.

Diese Tatsache hat auch Steinco-Abteilungsleiter Fertigung (CNC-Mehrspindler) Dietmar Höhler begeistert: „Wir sind in ersten Planungen von einer Lieferzeit von mindestens zehn Tagen ausgegangen.“

Schwanog empfiehlt Herstellern gerade auch im medizintechnischen Bereich, Bearbeitungsanforderungen anzufragen, da es eine Vielzahl von Lösungen anbieten kann, die spürbar Stückkosten senken und Qualität steigern. Dazu zählen das Formbohren, Gewindewirbeln oder das Innenstechen, um nur einige zu nennen.


Kontakt zum Unternehmen:

Schwanog Siegfried Güntert GmbH
Niedereschacher Str. 36
78052 VS-Obereschach
Website: www.schwanog.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Frugale Medizintechnik

Frugale Produktentwicklung in der Medizintechnik neu gedacht

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de