Startseite » Markt » Coronavirus »

Bioethanol als Basis für Desinfektionsmittel

Coronavirus/Desinfektionsmittel
Bioethanol für Desinfektionsmittel

Ethanol desinfektionsmittel coronavirus Bioethanol
Alkohol ist ein Grundstoff, der für die Herstellung von Desinfektionsmitteln eingesetzt wird – ein knappes Gut in Zeiten der Corona-Krise (Bild: tl6781/stock.adobe.com)
Anzeige
Die Herstellungsvorgaben für Ethanol wurden so angepasst, dass Bioethanol genutzt werden kann, um mehr Desinfektionsmittel herzustellen.

Die Versorgungslage mit Ethanol als Grundstoff zur Herstellung von Desinfektionsmitteln ist nach Angaben des Bundesverbandes der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) gesichert. Behördliche Sonderregelungen der vergangenen Tage ermöglichen die Verwendung von technischem Bioethanol zur Herstellung der benötigten sterilisierenden Mittel. Deutschland folgt damit einer kürzlich von der WHO ausgesprochenen Empfehlung, die Herstellungsvorgaben zu lockern, um die Produktion durch chemische Industrie und Apotheken vor Ort ausweiten zu können. Bislang war das Bioethanol überwiegend im Kraftstoffsektor abgesetzt worden.

Norbert Schindler, Vorsitzender des BDBe: „Durch diese Änderungen können unsere Unternehmen jetzt die Mengen an Bioethanol als Grundstoff für Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen, die für den Gesundheitsschutz so dringend benötigt werden. Dies ist eine gute Nachricht für die Versorgung unseres Pflege- und Gesundheitssystems angesichts der aktuellen Corona-Krise.“

Bioethanol: Medizinischer Bereich ist ein Anwendungsgebiet

Nachhaltiges Bioethanol wird für verschiedene Anwendungen hergestellt: für Kosmetik, Getränke und Aufgaben im medizinischen Bereich sowie als technische Alkohole für Reinigungs- oder Frostschutzmittel. Eine weitere Anwendung ist die klimafreundliche Beimischung zu Benzin.

Die Produktionskapazität der deutschen Werke liegt bei rund zwei Millionen Litern Bioethanol täglich. Soweit hochreiner Neutralalkohol erzeugt wird, sind die Kapazitäten europaweit ausgeschöpft. „Die deutschen Hersteller von Bioethanol sind jetzt in der Lage und bereit, die benötigten Mengen an Alkohol flexibel zur Herstellung von Desinfektionsmitteln zur Verfügung zu stellen“, so Schindler abschließend.

Übersicht der Bioethanolhersteller in Deutschland und Österreich

Kontakt zum Verband:

BDBe Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e.V.
Reinhardtstr. 16
10117 Berlin
Tel. +49(0)30 301 29 53–0
E-Mail: mail@bdbe.de
Website: www.bdbe.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 1
Ausgabe
1.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Organersatz

Technik plus Biologie kann Organe ersetzen

Wegen Coronavirus: Messe Medtec Live wird verschoben

Trends und Produkte zur Messe Medtec Live in Nürnberg

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de