Startseite » Technik » Fertigung »

Tray- und Palettierer-Plattformen mit Medizintechnik-Validierung

Tray- und Palettierer-Plattformen
Stand-Alone-Lösung fürs Automatisieren in der Medizintechnik

Bild_1_PIA_Automation_Amberg_Palettierer.jpg
Die in den Tray- und Palettierer-Plattformen verwendeten Komponenten sind an die Anforderungen der Medizintechnik angepasst (Bild: PIA Automation)
Konfigurierbare Tray- und Palettierer-Plattformen eignen sich als Stand-Alone-Automationslösung. Der Hersteller übernimmt Dokumentation und Validierung.

GMP („Good Manufacturing Practice“) steht für die gute Herstellungspraxis, die Anbieter medizinischer Produkte für ihre Erzeugnisse nachweisen müssen. Eine GMP-gerecht gestaltete Maschine muss zum Beispiel drei voneinander getrennte Bereiche aufweisen: die Produktebene, die Antriebsebene mit den Motoren und die Steuerungs- und Kontrollebene. Sie muss gut zu reinigen und aus rostfreien Materialien hergestellt sein.

Komponenten der Plattform sind an Automatisierung in der Medizintechnik angepasst

Tray- und Palettierer-Plattformen, die diesen Anforderungen entsprechen, hat die PIA Automation Amberg GmbH entwickelt. Alle verwendeten Komponenten sind an die Anforderungen der Medizintechnik angepasst. So ist eine Stand-Alone-Automationslösung entstanden, die die teils aufwendigen manuellen Prozesse unterstützt.

„Welche Art von Trays und Paletten eingesetzt werden, ist dabei unerheblich“, sagt Frank Sablinski, Head of Medical in dem Amberger Unternehmen. Immer gehe es um die Zuführung von Produkten in eine Maschine, das automatische Bewegen, zum Beispiel in die Verkaufsverpackung, und das Handling am Ende des Prozesses, etwa das Stapeln auf Paletten für den Versand. Da Handlingaufgaben sehr individuell sein können, beraten die Experten dazu, wie sich empfindliche Zahnräder, zerbrechliche Ampullen oder schüttbare Ausgangsprodukte automatisch und sicher in die nächsten Verarbeitungsschritte bringen lassen.

Wenn ausreichend Trays bereitstehen, kann eine automatische Zuführung problemlos eine ganze Schicht versorgen. Dafür ist eine ergänzende Logistikeinheit erforderlich, die den Transport der leeren Trays übernimmt.

Die in der Branche üblichen Anforderungen an Qualifizierung und Validierung sind laut Sablinski „aus gutem Grund hoch“. PIA Automation hat eine eigene Abteilung für die branchenkonforme Dokumentation. So bekommen Anwender GMP-gerechte Handlingeinheiten sowie die erforderliche Validierung.

www.piagroup.com: Auf der Messe Automatica: Halle A6, Stand 310

Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Theranostik in der Medizin

Wie theranostische Implantate und Systeme die Medizin verändern

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de