Startseite » Technik » Fertigung »

Der Cobot behält die Booklet-Zuführung im Blick

Verpackung
Der Cobot mit intelligenter Bildverarbeitung behält die Booklet-Zuführung im Blick

Omron_Cobot_Booklet-Zufuehrung.jpg
Das Bildverarbeitungssystem verbessert die Arbeit des Cobots im Medtech-Umfeld, wie beispielsweise bei der Booklet-Zuführung (Bild: Omron)
Anzeige
Bei einem gemeinsamen Cobot-Projekt von Kraus Maschinenbau und Omron spielt die Bildverarbeitung eine wichtige Rolle: Der Roboter mit intelligenter Kamera optimiert die Verpackung von Medtech- und Pharmaprodukten.

Workflows in der Fabrik der Zukunft setzen ein hohes Maß an Kollaboration voraus. Wie das im Verpackungsumfeld aussehen kann, demonstrieren die Kraus Maschinenbau GmbH, Spaichingen, und die Omron Electronics GmbH, Langenfeld, bei einem gemeinsamen Cobot-Projekt. Im Fokus der Entwicklung: Der kollaborative Roboter Omron TM12-Cobot, der die automatische Booklet-Zuführung optimiert. Hierbei handelt es sich um mehrseitige Beipackzettel, die im Medtech- und Pharmabereich beispielsweise Insulinspritzen oder Medikamenten beigefügt werden.

Joachim Kraus, Geschäftsführer bei Kraus Maschinenbau, berichtet: „Kartonier-Maschinen sind in den vergangenen Jahren immer schneller geworden.“ Es gebe Systeme, die bis zu 500 Verpackungen in der Minute realisieren. „Zudem werden die Booklets für einige Medizinprodukte immer dicker. Sollen etwa drei Meter in der Minute zugeführt werden, kann das händisch nicht mehr bewerkstelligt werden.“ Gemeinsam mit Omron haben die Maschinenbauer ein System entwickelt, das die Verpackungsabläufe beschleunigt. Dabei werden die Booklets auf rund 1 m langen Stangen, so genannten Traces gestapelt, vom Cobot übernommen und dem System zugeführt. Die Wahl fiel auf den TM12-Cobot, der den menschlichen Mitarbeitern viel Arbeit abnimmt, schnell ist und Fehler minimiert.

Integrierte Bildverarbeitung für komplexe Aufgaben

Der TM12 Cobot ist ein moderner Roboter, der für die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine konzipiert wurde. Er verfügt über ein integriertes Bildverarbeitungssystem, was schnelle Start-ups und Produktwechsel ermöglicht. Marc Schönenberger, Field Sales Engineer Automation and Drives bei Omron: „Dank unserer in den Roboter voll integrierten Bildverarbeitung kann dieser selbst komplexe und sich verändernde Aufgaben wie das Ab-Palettieren von neuen Produkten im produktiven Umfeld umsetzen. Dadurch lässt sich eine bestehende Produktionsanlage, die bisher für eine händische Befüllung konzipiert und auf diese angewiesen war, um eine volle Automation ohne nennenswerte Anpassungen nahtlos erweitern.“

Die Kamera, gepaart mit moderner Beleuchtungstechnologie, ermöglicht die Objekterfassung in einem breiten Sichtfeld und sorgt für eine fehlerlose Objekterkennung unter nahezu allen Bedingungen. Damit erhöht das System die Zuverlässigkeit, Konsistenz und Präzision etwa von Pick-and-Place-Vorgängen wie der Booklet-Zuführung im Medtech-Umfeld. Hinzu kommen Funktionen wie Mustererkennung, Strichcodeerfassung und Farberkennung, was für viele Inspektions-, Mess- und Sortieranwendungen unerlässlich ist. Geplant ist, das Cobot-Projekt auf der Achema 2021 vorzustellen. (su)


Kontakt zum Hersteller:

Omron Electronics GmbH
Elisabeth-Selbert-Str. 17
40764 Langenfeld
industrial.omron.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de