Hospital Engineering

Labor für das Krankenhaus der Zukunft

Die automatische Dokumentation mittels RFID-Funkchips sowie ein mobiler OP-Tisch entlasten das Personal Bild: Markus Steur/Fraunhofer
Anzeige
Krankenhäuser stehen unter Kostendruck, zugleich müssen sie die Versorgungsqualität sicherstellen. Mit dem „Hospital Engineering Labor“ im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg gibt es jetzt eine Forschungs- und Kooperationsplattform, in der erprobt wird, wie sich Kliniken organisieren müssen, um effizient und wettbewerbsfähig zu bleiben. Auf rund 350 m2 steht eine moderne Entwicklungs- und Testumgebung mit OP, Patienten-, Schwestern- und Arztzimmer, Rehabereich sowie Lager- und Funktionsräumen zur Verfügung. Klinikszenarien lassen sich unter Alltagsbedingungen analysieren, von der Material- über die Energieversorgung bis hin zur informationstechnischen Vernetzung. Auch neue Abläufe oder Verfahren können mit Blick auf Patientensicherheit und Kostenaufwand bewertet werden. Federführend sind die vier Fraunhofer-Institute aus dem Ruhrgebiet. Zusammen mit derzeit mehr als 80 Partnern bündeln die dortigen Healthcare-Experten ihr Know-how mit dem Ziel, brachliegendes Innovationspotenzial zu mobilisieren und die großen Kostenblöcke im Klinikbetrieb in den Griff zu bekommen.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: KI in der Medizin

KI_Fotolia_177090077_metamorworks.jpg

Siehen intelligente Assistenzsysteme und ihre Algorithmen tatsächlich mehr als der Arzt?

Messe Medtec Live

Trends und Produkte zur neuen Nürnberger Messe Medtec Live

Messe T4M

Trends und Produkte zur neuen Messe T4M in Stuttgart

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe, hier als PDF.

Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de