Startseite » Digitalisierung »

Neurochirurgen planen Trennungs-OP Siamesischer Zwillinge mit Mixed Reality

VR-Technologie
Neurochirurgen planen Trennungs-OP Siamesischer Zwillinge mit Mixed Reality

Brainlab_02.jpg
Die Kombination von Mixed Reality Viewer und MR-Brille war ein wichtiger Baustein bei der aufwendigen OP-Planung (Bild: Brainlab)
Anzeige

Ende Oktober 2020 meldete ein 30-köpfiges Team des UC Davis Medical Center in Sacramento, USA, die erfolgreiche Trennungs-OP eines Siamesischen Zwillingspaares. Für die Planung verwendeten die Chirurgen Mixed Reality.

Die beiden damals acht Monate alten Mädchen waren am Kopf zusammengewachsen. Das Chirurgenteam bereitete sich mit aktuellsten Technologien auf die OP vor. Dazu gehörte auch der Einsatz der Mixed-Reality-Brille von Magic-Leap aus Florida. In Kombination mit dem Mixed Reality Viewer der Brainlab AG, München, erkundeten sie auch das komplexe Netzwerk von Blutgefäßen im Inneren des Schädels der Zwillinge. Bereits im Vorfeld konnten sie auf Basis der Brainlab-Software Mixed Reality Viewer virtuelle Modelle im realen Umfeld eines OP untersuchen und manipulieren. Auch in Deutschland gibt es erste Kliniken, die den Mixed Reality Viewer in Kombination mit der MR-Brille bei der OP-Vorbereitung, der Patientenaufklärung und zur Ausbildung nutzen.

Auch in Deutschland gibt es erste Kliniken, die den Mixed Reality Viewer von Brainlab in Kombination mit der MR-Brille von Magic Leap bei der OP-Vorbereitung, der Patientenaufklärung oder zu Trainings- und Ausbildungszwecken nutzen. Dazu gehört die Klinik für Neurochirurgie am Gießener Diakonie-Klinikum Jung-Stilling. „Wenn man Technologien wie Mixed Reality bei der Planung einsetzen kann, ergeben sich mehrere Vorteile für den Patienten und das Pflegeteam“, erklärt Klinikdirektor Prof. Dr. med. Veit Braun: „Wir haben festgestellt, dass wir das Risiko chirurgischer Komplikationen für fast jeden Fall effektiv senken können, wenn wir die Mixed Reality Viewer-Softwarewährend der Planung einsetzen. Wir sehen weniger der unterschiedlichen Komplikationen, die wir vor dem Einsatz dieser Technologie gesehen haben, und die Mixed Reality trägt auch dazu bei, die Operationszeiten und die Patientenzeit unter Narkose zu verkürzen, was ein großer Vorteil ist“.


Mehr zum Thema Digitalisierung
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de