iCan: Deutsche Studenten belegen erste Plätze

Wirbelsäule in 3D messen

Deutsche Studenten setzen sich gegen die internationale Konkurrenz durch und belegen die ersten drei Plätze bei iCan 2013 in Barcelona (Bild: VDE)
Anzeige
Drei Teams aus Deutschland belegen die ersten drei Plätze beim internationalen Studentenwettbewerb iCan 2013 in Barcelona, der sich rund um das Thema Mikrosystemtechnik dreht.

Insgesamt traten 19 Teams aus China, Taiwan, Japan, Singapur, Hongkong, Neuseeland, USA, Schweiz und Deutschland vor die internationale Jury. Der erste Preis und 2000 US-Dollar gingen an Franziska Emmerich, Caroline Schultalbert, Florian Bansemer und Tizian Schneider vom Team Quasimodo der Universität des Saarlandes, die mit einem Projekt überzeugten, das die Stellung der Wirbelsäule mittels 3-D Winkelsensoren erfasst und zur Rückengesundheit beitragen soll.

Den zweiten Preis und 1000 US-Dollar erhielten Ye Ji Park, Simone Rudolph, Johannes Bilz und Tobias Fritzsche von der TU Darmstadt, die mit einem intelligenten Brems- und Identifikationssystem die Sicherheit von Kinderwagen erhöhen wollen. Mit dem Projekt xPanel landeten Sabrina Lederer, Katja Meinel, Tommy Müller, Björn Kretschmar, Sebastian Stelzner und Michael Schramm von der Westsächsischen Hochschule Zwickau auf Platz Drei. Sie präsentierten ein intelligentes System zur Beleuchtung von Gehwegen und freuten sich über 500 US-Dollar Preisgeld.
iCan ist eine chinesische Initiative, die im Rahmen der internationalen Tagung Transducers stattfindet. Qualifizieren können sich jeweils die drei Siegerteams der Wettbewerbe aus den Teilnehmerländern, unter anderem Deutschland mit dem Wettbewerb Cosima.
Seit 2009 richten der VDE und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) jährlich den Studentenwettbewerb Cosima aus, bei dem Studierende der Elektro- und Informationstechnik sowie Interessierte anderer Fachrichtungen neuartige Anwendungen für Mikrosysteme entwickeln. Gesucht werden insbesondere Anwendungen, die die Interaktion zwischen Mensch und Technik in verschiedensten Bereichen des täglichen Lebens verbessern und erleichtern. Cosima steht für Competition of Students in Microsystems Applications. In diesem Jahr findet die Preisverleihung im Rahmen des Mikrosystemtechnik-Kongresses vom 14. bis 16. Oktober in Aachen statt.
Weitere Informationen: www.cosima-mems.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

 

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de