Startseite » Top-News »

Ceramtec übernimmt Keramikimplantat-Spezialist Dentalpoint

Medizinische Hochleistungskeramik
Dentalpoint gehört jetzt zur Ceramtec-Gruppe

20210107_Ceramtec_Dental_Ceramics.jpg
Die keramischen Werkstoffe für Dentalimplantate weisen eine hohe Biokompatibilität auf und sind im Körper chemisch stabil (Bild: Ceramtec)
Anzeige
Die Ceramtec-Gruppe hat den Schweizer Spezialisten für keramische Zahnimplantate Dentalpoint erworben. Damit will der Medizintechnologiekonzern sein Angebot als Zulieferer im Bereich Hochleistungskeramik weiter ausbauen.

Mit der Übernahme der Schweizer Dentalpoint AG, Spreitenbach, zum Anfang des Jahres investiert die Ceramtec GmbH, Plochingen, in den stark wachsenden Zukunftsmarkt für metallfreien Zahnersatz und baut damit sein Portfolio an hochwertigen, biokompatiblen Keramikkomponenten für Gelenk- und Zahnimplantate aus. Als einer der führenden Anbieter im Bereich metallfreier, zweiteiliger Keramikimplantate leistet Dentalpoint einen substanziellen Beitrag zur Weiterentwicklung der Implantologie und verfügt über eine etablierte und innovative Produktplattform. Durch die Transaktion entsteht ein weltweit führender Anbieter von Lösungen im Bereich keramische Dentalimplantate, die höchste Produktqualität im Hinblick auf Verträglichkeit und Ästhetik vereinen.

Übernahme ermöglicht Ausbau der internationalen Präsenz

„Mit der Akquisition bauen wir nicht nur unser Portfolio im Medical Segment konsequent aus, sondern erweitern zugleich unseren Zugang zum Dentalmarkt, unsere Produktentwicklungskompetenz und unsere Fertigungskapazitäten in einem stark wachsenden Marktumfeld“, sagt Dr. Hadi Saleh, CEO der Ceramtec-Gruppe. Dentalpoint-CEO Adrian Hunn ergänzt: „Durch die Integration in die Ceramtec-Gruppe erwarten wir neue Impulse für unser bestehendes Geschäft und den Ausbau unserer internationalen Präsenz. Dabei wird Dentalpoint als Unternehmen und mit der etablierten Marke Zeramex am Markt bestehen bleiben und weiter expandieren.“ Dentalpoint verfügt über modernste Produktionstechnologie und automatisierte Fertigungsprozesse.

Hochleistungskeramik für medizinische Anwendungen

Ceramtec hat über 45 Jahre Erfahrung mit Hochleistungskeramik für medizintechnische Anwendungen, welche weltweit erfolgreich zum Wohle der Patienten eingesetzt werden. Die keramischen Implantate von Ceramtec sind metallfrei und weisen eine ausgezeichnete Biokompatibilität, chemische Stabilität und hohe Verschleißfestigkeit auf. Die ausgewiesene Werkstoff- und Spritzguss-Expertise ermöglicht insbesondere die kosteneffiziente Herstellung von Dentalimplantaten.

Kontakt zum Unternehmen:
Ceramtec GmbH
Ceramtec-Platz 1-9
73207 Plochingen
www.ceramtec-group.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de