Startseite » Allgemein »

Taster im Silikon-Mantel

2-K-Technologie: Hart-Weich-Verbindung für den Super Key
Taster im Silikon-Mantel

Anzeige
Komplett mit Silikon überzogen, verfügt der Super Key über viele positive Eigenschaften für die Medizintechnik. Die verschiedenen Materialien des 2-Komponenten-Tasters werden mit einer Hart-Weich-Verbindung kombiniert.

In der 2-K-Technologie werden in einer Hart-Weich-Verbindung verschiedene Materialien kombiniert. Hartteil (Thermoplast) und Weichteil (Silikon) gehen in einem Spezialverfahren eine chemische oder formschlüssige Verbindung ein. Regulär wird die Silikon-Komponente über Halterungszonen an den Thermoplast-Teil angeschlossen. Neu ist es, Thermoplasttasten und -gehäuse vollständig mit Silikon zu umspritzen und sie durch eine Silikonmembrane zu verbinden. Dies ist dem Silikonspezialisten Starlim Sterner gelungen. Das Unternehmen entwickelte einen multifunktionalen Taster mit geschlossener Bedienoberfläche und umfangreichen Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten – den sogenannten Super Key.

Neben physikalischen Vorteilen wie flachem Design – das Platzersparnis durch geringere Bauraumhöhe bringt – und geringerem Gewicht, sind speziell die hygienischen und haptischen Vorteile hervorzuheben. Staubfrei, wasserdicht, hitze- und frostbeständig sind die Charakteristika von Super Key. Durch die feste Verbindung erhält man eine geschlossene, spaltfreie Bedienoberfläche. Staub, Schmutz und Flüssigkeiten können nicht in den Taster eindringen was ihn besonders für die Medizin-, Chemie- und Pharmaindustrie interessant macht. Eine leichte Reinigung ist überdies durch die glatte Oberfläche gegeben. Weiterer Vorteil für die Medizintechnik: Die geschlossene Oberfläche verhindert das Eindringen von Mikroorganismen und ist gegen Desinfektions- und Reinigungsmittel resistent. Darüber hinaus verfügt der Super Key über eine homogene Ausleuchtung, denn Silikon hat die Eigenschaft, Licht besonders gut zu streuen. Dadurch reduziert sich die Anzahl der LEDs, was eine Kosteneinsparung zur Folge hat.
Für die taktile Rückmeldung werden Thermoplast-Taster in die Oberfläche gleich mit eingebaut. Die Herausforderung in der Produktion bestand darin, die Tasten in der Applikation mittig zu platzieren und mit Silikon zu umspritzen, was mittels selbsthaftendem Silikon umgesetzt wurde. Das Material sorgt für die angenehm weiche Oberfläche des Schalters, durch die harten Tasten bleibt die Resonanz beim Drücken aber erhalten. Durch diese fixe Integrierung können weitere Montageschritte eingespart werden. Flexibel und langlebig überdauert das Produkt bis 200 000 Schaltzyklen ohne Beeinträchtigung.
Bezüglich der Oberflächenbeschaffenheit geht Starlim Sterner eine Allianz mit der Silcos GmbH ein, die auf die Oberflächenveredelung von Silikon- und Kunststoffteilen spezialisiert ist. Der Super Key kann mit verschiedensten ergonomischen Hilfen und Oberflächenbeschichtungen ausgestattet werden: Neben dekorativen Effekten wie Glanz- und Mattlook ist es möglich, die Oberfläche zu lackieren und mit dem Laser zu beschriften. Symbolhinterleuchtungen sind ebenso machbar und sorgen vor allem in schwach beleuchteten Räumen für erhöhte Tasten-Sichtbarkeit. Eine Fingerführung wird durch 3D-Konturen oder Oberflächenstrukturen geschaffen, die ein blindes Bedienen ermöglichen. Durch die äußere Beschaffenheit – die Tasten können konvex, konkav, rund oder eckig gestaltet sein – ist eine rein haptische Orientierung möglich.
Größe und Aufbereitung der Bedienoberfläche, Tastenanzahl und -art sowie die Oberflächenbeschichtung sind individuell gestaltbar. Ob Fernbedienung oder Schalter, der Super Key ist flexibel einsetzbar. Dank der Möglichkeit der Reinraumproduktion ist er für medizintechnische Anwendungen mit hohen Qualitäts- und Spezifikationsanforderungen geeignet. su

Ihr Stichwort
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de