Allgemein

Rena steht an der Spitze der Top 100

Anzeige
Findige Mitarbeiter, Mut zu Neuem und das kreative Vermarkten ihrer Produkte haben die Rena GmbH nach oben gebracht – auf Rang 1 in der Liste der 100 Top-Innovatoren Deutschlands.

Die Rena GmbH aus Gütenbach im Südschwarzwald ist der „Innovator des Jahres 2010“. Mentor Lothar Späth überreichte Geschäftsführer Jürgen Gutekunst in Rostock-Warnemünde die Auszeichnung des Mittelstandswettbewerbs Top 100. Innovationen von heute sind für den Anbieter von Nassprozesslösungen der wirtschaftliche Erfolg von morgen. „Rena ist Weltmarktführer im Photovoltaiksektor, in einem Markt, der sich durch Innovationen rasant entwickelt“, erklärt Jürgen Gutekunst, Gründer und Geschäftsführer des seit 1993 bestehenden Unternehmens. Seit 2006 hat Rena mehr als hundert Innovationen am Markt eingeführt. Nur 10 % des Umsatzes wurden 2009 mit unveränderten Produkten erwirtschaftet. Wichtig bei der schnellen und den Bedürfnissen der Kunden angepassten Entwicklung der Produkte sind auch die Kooperationen mit Forschungsinstituten, kleinen Technologiefirmen und Kunden, die eine weltweite Technologieführerschaft haben und bei Neuentwicklungen mit ihren Partnern kooperieren. Für die effektive und frühzeitige Einbindung dieser Lead User in die Entwicklungsaktivitäten gewann Rena auch den Kategoriepreis Innovationsmarketing. Die Entscheidungswege werden heute über einen so genannten Stage-Gate-Prozess geregelt: Dies stellt sicher, dass die schnellen Veränderungen der Wachstumsmärkte, der Technologie und des Wettbewerbs zeitnah in die Entscheidungen einfließen. Den größten Umsatzanteil erzielt Rena in der Solarbranche, daneben wird unter anderem auch die Medizintechnik mit Lösungen für nasschemische Prozesse bedient. Die Mitarbeiterzahl hat sich in den vergangenen fünf Jahren auf 980 verfünffacht. Für 2010 prognostiziert das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 200 Mio. Euro.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: KI in der Medizin

KI_Fotolia_177090077_metamorworks.jpg

Sehen intelligente Assistenzsysteme und ihre Algorithmen tatsächlich mehr als der Arzt?

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de