Startseite » Allgemein »

Mikroteile im Reinraum gefertigt

Mikrospritzguss
Mikroteile im Reinraum gefertigt

Im Montagespritzguss entstehen die Trägerteile eines Lab-on-a chip für die Analyse von Blutpartikeln Bild: Microsystems UK
Anzeige
Für die Reinraumfertigung von Medizintechnik-Teilen hat Wittmann Battenfeld eine Micro-Maschinenreihe entwickelt. Auf der Compamed werden Trägerteile eines Lab-on-a-chip produziert.

Mit seinen für den Reinraum konzipierten Maschinen der vollelektrischen Ecopower-Serie sowie den Maschinen der Micrpower-Baureihe hat sich Wittmann Battenfeld in der Medizintechnik etabliert. Im vergangenen Jahr wurden die Medizintechnik-Aktivitäten in einer eigenen Fokusgruppe zusammengefasst. Dadurch kann eine qualifizierte Beratung und Projektierung für medizintechnische Anwendungen sowohl für den Mikrospritzguss als auch für alle anderen Anwendungen im Medizintechnikbereich angeboten werden. Nach der Micropower- und der Ecopower-Maschinenreihe wird jetzt auch die Prüfung und Validierung der servohydraulischen Smartpower-Reihe im firmeneigenen Reinraum durchgeführt.

Auf der Compamed stellt das Unternehmen seine Kompetenz in der Medizintechnik anhand einer für den Spritzguss von Kleinst- und Mikroteilen konzipierten Maschine der Micropower-Serie unter Beweis. Diese Maschinenbaureihe zeichnet sich durch hohe Wirtschaftlichkeit, Geschwindigkeit und vor allem durch Prozesssicherheit aus. Über ein zweistufiges Schnecken-Kolben-Spritzaggregat mit einem Schussvolumen von 0,05 bis 4 cm³ wird thermisch homogene Masse eingespritzt. Damit sind qualitativ hochwertige Teile bei stabiler Produktion und kurzen Zykluszeiten möglich. Mit einer Micropower 15/10 werden im Montagespritzguss unter Reinraumbedingungen mit einem 2×1-fach-Werkzeug von Microsystems UK, Warrington, die Trägerteile eines Lab-on-a-chip, das zur Analyse von Partikeln im Blut dient, hergestellt. Die Teile werden mit einem in die Maschine integrierten Scara-Roboter W8VS2 entnommen. Anschließend werden sie einer ebenfalls integrierten Qualitätskontrolle mittels Bildverarbeitung zugeführt und geprüft.
Die ausgestellte Maschine ist eine komplette Reinraumfertigungszelle mit integriertem Drehteller, Entnahmehandling, dem Trockner Drymax Micro, integrierter Qualitätskontrolle mittels Bildverarbeitung sowie einem Reinraummodul, das eine Reinluft der Klasse 6 nach ISO 14644-1 ermöglichen soll.
www.wittmann-group.com
Auf der Compamed: Halle 8b, Stand F03
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de