Allgemein

Ins Reich der Träume

Sudeck-Inhalatoren gehören zu den Exponaten im Online-Museum unter www.anaesthesia.de, das von den Kliniken Bergmannsheil Bochum, im speziellen der Klinik für Anaesthesiologie, betrieben wird Bild: Prof. Michael Zenz
Anzeige
Wattebausch in die obere Öffnung stecken, ein wenig Äther oder Chloroform darauf geben: Um die Patienten vor einer Operation zu narkotisieren, wurde der um 1903 entstandene Sudeck-Inhalator benutzt. Er besteht aus Metall und passt sich anatomisch an das Gesicht an. Sein Expirationsventil sorgt dafür, so dass sich die verbrauchten Gase nicht in der Maske ansammeln. Solche Inhalatoren wurden unter anderem von Draeger hergestellt und von Leonhardt Schmidt & Co. in Hamburg verkauft. Paul Sudeck (1866 – 1938) war Professor für Chirurgie in Hamburg und als vorsichtiger Chirurg bekannt, der auch Sinn für künstlerische Dinge hatte. Sein großes Interesse an der Narkose kultivierte er an seiner Klinik besonders. Von ihm stammt der Ätherrausch (1901). Zusammen mit seinem Schüler Helmut Schmidt führte er die Lachgasnarkose wieder ein.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: KI in der Medizin

KI_Fotolia_177090077_metamorworks.jpg

Sehen intelligente Assistenzsysteme und ihre Algorithmen tatsächlich mehr als der Arzt?

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de