Advertorial

Des Chirurgen bester Freund

Anzeige
Chirurgieinstrumente | Ein Hidden Champion der Medizintechnik fertigt beständige, spaltfreie Silikongriffe für OP-Besteck – ohne Platz für Keime und mit perfektem Handling. Das Traditionsunternehmen setzt auf Forschung, hohe Kundennähe und Nachwuchs.

Chirurgische Instrumente müssen absolut steril sein – andernfalls gelangen bei erneuter Verwendung Keime in die Wunde und können schwere Entzündungen hervorrufen. Sie werden deshalb nach jedem Einsatz bei mehr als 130 °C sterilisiert. Dabei wird das Material der Griffe stark beansprucht. Mit der Zeit treten Fugen oder poröse Stellen auf. Hinzu kommt, dass sich bei Metallinstrumenten mit Kunststoffgriff häufig schon bei der Fertigung ein kleiner Spalt zwischen beiden Komponenten bildet, der schlecht zu reinigen ist.

Dieses Problem löst die Weber Instrumente GmbH & Co. KG mit einer perfekten Symbiose aus Chirurgenstahl und Silikon. Durch ein speziell entwickeltes Vulkanisationsverfahren gelingt es, den Silikongriff so eng an den Instrumentenkörper anzupassen, dass keine Spalte entstehen. Seit mehr als 30 Jahren hat sich dieses Prinzip von Weber bewährt, zu dessen Kunden unter anderem die zehn Weltmarktführer der Implantat-Herstellung gehören.

„Egal ob Knochenfeile, Meißel, Distraktoren, Küretten, Stanzen oder Bohrer – wir fertigen den passenden Griff“, erklärt Uli Kammerer, Geschäftsführer der Weber Instrumente GmbH & Co. KG. „Unser spaltfreier Softgrip aus lichtechtem Silikonkautschuk liegt ergonomisch in der Hand und vermittelt ein sicheres Gefühl für präzises Arbeiten im OP. Das garantieren wir durch hochwertige Verarbeitung Made in Germany.“ So sind die Griffe extrem schlag- und bruchfest und punkten durch eine hohe chemische und thermische Beständigkeit. Diese ist auch notwendig, damit das Material bei der Wiederaufbereitung unter Hitze keine Verformungen oder Brüche erleidet.

Obwohl 40 Prozent der Produktpalette in Serie gefertigt werden, bildet die Herstellung kundenspezifischer Grifflösungen das Herz der Unternehmenstätigkeit. Dabei orientiert sich Weber eng an den Wünschen und Vorgaben der Auftraggeber, egal ob es Neu- oder Stammkunden sind.

Ebenso leidenschaftlich arbeitet die hauseigene Forschungsabteilung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Instituten aus dem Medizincluster werden neue Technologien und Verbesserungen entwickelt. So ist geplant, die Griffe mit Sensoren auszustatten, welche den Chirurgen bei falscher Handhabung warnen.

Die Mischung aus Expertise und Nischenprodukt hat Erfolg: Stetiges Wachstum seit Gründung erfordert nun sogar eine Vergrößerung der Betriebsfläche des globalen Mittelständlers. „Jeder bei uns hat dazu beigetragen, und wir freuen uns sehr auf neue Kolleginnen und Kollegen für unser familiäres Team sowie deren frische Ideen“, kommentiert Uli Kammerer abschließend.


Kontakt

Weber Instrumente
GmbH & Co. KG
Uli Kammerer
Friedrich-Wöhler-Str. 8
78576 Emmingen-Liptingen
Deutschland
Tel. +49 74 65 – 92 09 00
info@weber-instrumente.com
www.weber-instrumente.com

Bild: Weber


Besuchen Sie uns auf der T4M

Technology for Medical Devices

Wir stellen aus:
Halle 9, Stand 9 D 61

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Kreislaufwirtschaft

Pile_of_used_syringes,_everyday_drug_therapy

Weniger Plastik-Abfälle sind selbst bei Medizinprodukten machbar

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de