Abschlussbericht Medica und Compamed Internationalität bleibt Trumpfkarte - medizin&technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik

Abschlussbericht Medica und Compamed

Internationalität bleibt Trumpfkarte

www.compamed-tradefair.com
Nach vier erfolgreichen Messetagen schlossen die beiden Messen Medica und Compamed ihre Tore Bild: Messe Düsseldorf
Anzeige
Abschlussbericht Medica und Compamed I Insgesamt 123 500 Fachbesucher aus 130 Nationen informierten sich vom 13. bis 16. November bei den rund 5100 Ausstellern der Medizinmesse Medica und den fast 800 Unternehmen der Zuliefermesse Compamed über neue Produkte und Technologien.

In seinem Abschlussbericht hob Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den erfolgreichen Verlauf der weltgrößten Medizinmesse sowie der international führenden Fachmesse für den Zulieferermarkt sowie die Internationalität der beiden Messen hervor: „Ein Großteil der 5100 Aussteller entfiel auf internationale Beteiligungen aus 66 Nationen mit Innovationen für den Komplettbedarf der ambulanten und stationären Versorgung.“ Wie bedeutsam für die Anbieter der Impuls für das internationale Geschäft durch die Medica und die Compamed ist, unterstreichen auch die aktuellen Berichte der Branchenverbände. Laut Bundesverband Medizintechnologien BVMed erwartet die Medizintechnik-Branche getrieben von einer dynamischen Exportentwicklung eine Steigerung ihrer weltweiten Umsätze von knapp 6 %. Bezogen auf das Inland wird dagegen ein ungleich geringeres Wachstum von 2,8 % prognostiziert bei einem Gesamtumsatz von 30,6 Mrd. Euro. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage unter 106 deutschen sowie internationalen Herstellern. Auch die Branchenverbände Spectaris und ZVEI bestätigten für ihre Mitgliedsunternehmen zur Medica-Laufzeit ein deutlich stärkeres Wachstum über das Exportgeschäft im Vergleich zu einer eher durch Investitionszurückhaltung gekennzeichneten Inlandsnachfrage sowohl des stationären als auch ambulanten Sektors.

Compamed: Kleinste Komponenten groß im Kommen

In Parallelität zur Medica konnte die Compamed in den Hallen 8a und 8b mit erneut fast 800 Ausstellern aus 35 Nationen ihre Position als internationale Leitveranstaltung für den Zuliefermarkt der medizintechnischen Fertigung weiter festigen, so Schäfer. Die Unternehmen sowie Forschungsinstitute präsentierten sich in den Halle 8a und 8b mit ihren Hightech-Lösungen als kompetente Partner für die Entwicklung und Produktion in der Medizintechnik-Industrie. Thematisch besonders im Fokus standen diesmal miniaturisierte Komponenten, wie sie zum Beispiel als Bestandteile von Wearables oder Implantaten benötigt werden.

Neue Dachmarke bündelt weltweites Knowhow

Neben vielen internationalen Business-Kontakten gewinnen auch Beteiligungen an weiteren Medizinmessen in attraktiven Kontinentalmärkten weiter an Bedeutung. „Wir bieten seit vielen Jahren mit unseren erfolgreichen Healthcare-Veranstaltungen im Ausland ideale Plattformen, um die Wachstumspotenziale in prosperierenden Wirtschaftsräumen zu erschließen“, erklärt Horst Giesen, Global Portfolio Director Health & Medical Technologies der Messe Düsseldorf. Diesbezüglich werde die im Rahmen der Medica vorgestellte neue Dachmarke `MEDICAlliance´ gleichermaßen Ausstellern sowie Besuchern eine klare Orientierung ermöglichen, wie sie Giesen auf den Punkt bringt: „Von unseren Weltleitmessen Medica, Rehacare und Compamed ausgehend bieten wir unter dem neuen Label globale Veranstalterkompetenz entlang der gesamten Wertschöpfungs- und Versorgungskette der medizinischen Versorgung und Rehabilitation sowie entsprechender Zuliefererprodukte und Services.“

Portfolio der MEDICAlliance

Zur MEDICAlliance zählen unter anderem die Fachmessen Medical FAIR in Mumbai, Neu Delhi, Singapur, Bangkok, Suzhou sowie die Medical Manufacturing Asia (Singapur) oder auch die Integration (Moskau). Die neue Dachmarke MEDICAlliance umfasst alle globalen Messeaktivitäten der Messe Düsseldorf und ihrer Tochtergesellschaften für den Gesundheitssektor. Dazu gehören auch strategische Partnerschaften zu Veranstaltungen wie der Hospitalar (Sao Paulo) oder der ZDRAVOOKHRANENIYE (Moskau). Neu ist die Partnerschaft mit der Medtech Columbia (Bogota). Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten am Start-Tag der Medica 2017 Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, Tom Mitchell, Vorsitzender der Geschäftsführung von Messe Düsseldorf North America und Andrés López-Valderrama, Vorsitzender der Geschäftsführung von Corferias Bogota.

2018 findet das Messe-Doppel vom 12. bis 15. November in Düsseldorf statt.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

medicine&technology

Die englische Ausgabe, hier als pdf. Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de