OHM Professional School Technische Hochschule Nürnberg - Infoservice - medizin + technik

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de
Ihr Partner für lebenslanges Lernen

Die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm mit rund 13.000 Studierenden und mehr als 250 Professoren ist die zweitgrößte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern und verfügt über ein großes Potenzial an Unternehmenskontakten, Hochschulpartnerschaften (ca. 110 weltweit) und Forschungsprojekten. Zwölf Fakultäten in den vier Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Design bieten grundständige und weiterführende Studiengänge ebenso an wie duale Studienvarianten oder Weiterbildungsstudiengänge und -angebote mit Zertifikatsabschluss.

Die OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg versteht sich als Weiterbildungseinrichtung der Hochschule und hat sich zum Ziel gesetzt, Partner für "Lebenslanges Lernen" sowohl für Arbeitgeber als auch Mitarbeiter zu sein. Das Angebot umfasst eine Reihe von berufsbegleitenden Zertifikatslehr- und Studiengängen.

Eine Weiterbildung neben dem Beruf zu absolvieren, verlangt den Teilnehmern viel ab, deshalb unterstützt die OHM Professional School ihre Studierenden und Lehrgangsteilnehmer durch Serviceangebote und Flexibilität, die Herausforderung zu meistern.

Weiterbildung für erfahrene Praktiker auf Hochschulniveau

Die strategische Ausrichtung und die wirkungsvolle Steuerung von Beschaffungsmärkten, Lieferantenbeziehungen und Supply Chains sind in vielen Branchen wesentliche Erfolgsgaranten. Damit kommt dem Einkauf eine Schlüsselposition für die Entwicklung und Sicherung des zukünftigen Unternehmenserfolges zu. Die Entwicklungschancen von Führungskräften und Mitarbeitern im Einkauf steigen. Kompetenz und Qualifikation werden zu den persönlichen Erfolgsfaktoren.

Aus diesem Grunde wurden speziell für erfahrene Praktiker fünf Programme auf Hochschulniveau entwickelt:

  1. berufsbegleitender Masterstudiengang:
    "Einkauf und Logistik/Supply Chain Management"
    in Kooperation mit der Hochschule Hof
  2. berufsbegleitender Masterstudiengang:
    „Einkauf und Supply Management"
  3. berufsbegleitender, zweisemestriger Zertifikatslehrgang:
    "Beschaffung und Supply Chain Management"
  4. berufsbegleitender, zweisemestriger Zertifikatslehrgang:
    „Lieferantenauswahl und Vergabemanagement“
  5. berufsbegleitender, einsemestriger Zertifikatslehrgang:
    "Einkaufscontrolling - Den Einkaufserfolg messen und steigern"

Der Masterstudiengang "Einkauf und Logistik/Supply Chain Management" ist ein Kooperationsstudium der Technischen Hochschule Nürnberg und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Dieses Aufbaustudium ist nicht auf eine bestimmte Branche spezialisiert, sondern bietet Berufstätigen sowie Praktikern die Möglichkeit zur berufsbegleitenden Weiterbildung in den Bereichen Beschaffung, Logistik und Supply Chain Management. Mit insgesamt 90 ECTS wird am Ende des Masterstudiengangs der international anerkannte akademische Titel Master of Arts (M.A.) verliehen.

Der Masterstudiengang "Einkauf und Supply Management"  richtet sich an aktuelle und künftige Entscheider im Einkauf, deren berufliche Zielsetzung die Bearbeitung der Beschaffungsmärkte aus der Perspektive des Unternehmens ist.
Einen besonderen Schwerpunkt stellen das Einkaufscontrolling sowie Lieferantenauswahl und Vergabemanagement dar, insbesondere beim Produktentwicklungsprozess, mit Fokus auf die Lieferantenintegration. Die Teilnehmer erwerben Kompetenzen im Supply Management in folgenden Kompetenzfeldern: Steuerung der strategischen Schnittstelle eines Unternehmens zu seinen Lieferanten, vertragliche Lieferantenpartnerschaften, die Einkaufsfrüheinbindung in den Produktentwicklungsprozess sowie die Optimierung von Qualität und Produktionsprozessen („managing the outside factory“).

In dem praxisorientierten Lehrgang "Beschaffung und Supply Chain Management" lernen Sie alle Komponenten, die den Aufgabenbereich und die Alltagssituation eines Einkäufers und Beschaffers betreffen. Sie lernen Methoden zur übergreifenden Optimierung des Lieferenantenmanagements, wie zum Beispiel advanced purchasing, Ihres Unternehmens kennen.
Im Fokus der Weiterbildung stehen Instrumente zur Analyse und Aufdeckung brachliegender Potenziale zur Leistungssteigerung und Kostensenkung im Lieferantenmanagement. In Praxisbeispielen werden Methoden und Instrumente des modernen Supply Chain Managements, beispielsweise Supplier Relationship Management vorgestellt und diskutiert.

Ziel des Zertifikatslehrgangs „Lieferantenauswahl und Vergabemanagement“ ist es, den Teilnehmern Schlüsselkompetenzen  bei der Lieferantenauswahl und dem Management von Vergabeprozessen, welche bereits in der Produktentwicklung beginnen, zu vermitteln.
Besonderen Wert wird hierbei auf unverzichtbare Kernkompetenzen des Einkaufs gelegt, wie z.B. Lieferantenauswahl, innovative Verhandlungsmethoden und internationale Vertragsgestaltung, aber auch auf die Früheinbindung des Einkaufs in der Produktentwicklung.

Der Zertifikatslehrgang „Einkaufscontrolling“ garantiert eine praxisnahe, berufsorientierte Ausbildung. Hier lernen Einkäufer und Controller erfolgsversprechende Potenziale im Einkauf aufzuspüren und daraus strategische Maßnahmen zum Beispiel im Lieferantenmanagement und Supplier Relationship Management abzuleiten. Bei allen daraus resultierenden Entscheidungen muss der Aspekt der Versorgungssicherheit und Risikominimierung berücksichtigt werden. Einkaufscontrolling bedeutet, die operativen und strategischen Einkaufsprozesse über Planung und Feedbackschleifen zu steuern und zu optimieren. Die dafür notwendigen Kenntnisse an Controllingmethoden werden im Lehrgang erarbeitet.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Messe Medtec Europe

Neue Trends und Produkte für die Medizintechnik

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Medtech meets Quality

Das Forum für Qualitätssicherung in der Medizintechnik

Anzeige