Startseite » Infoservice » HP Deutschland GmbH »

HP 3D-Druck: Der Schlüssel zur Nachhaltigkeit! (25.01.23, 10 Uhr)

HP 3D-Druck: Der Schlüssel zur Nachhaltigkeit! (25.01.23, 10 Uhr)

 Mittwoch | 25.01.2023 | 10:00 - 11:00 Uhr


HP 3D-Druck: Der Schlüssel zur Nachhaltigkeit!

  • MJF-Technologie vereint Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Reduzierter CO2-Ausstoss dank Energieeffizienz und Recycling
  • Schnelle Ersatzteilproduktion
  • Stabile Lieferketten

Nachhaltigkeit ist für jedes Unternehmen bereits jetzt ein Muss: Um im Markt auch in Zukunft erfolgreich zu sein, ist der Nachweis einer klimafreundlichen Produktion unerlässlich. Dies trägt zudem entscheidend zur Wirtschaftlichkeit der gesamten Wertschöpfungskette bei. Um mehr Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen zu erreichen, bedarf es Mut, einer Strategie und den richtigen Technologien. Der 3D-Druck mittels Multi Jet Fusion-Technologie von HP ermöglicht eine energieeffiziente und nachhaltige Produktion in Serienqualität und das zu oftmals geringeren Kosten.

Neue Produktionstechnologien können der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen sein. HP hat sich selbst zum Ziel gesetzt bis 2030 das nachhaltigste Technologieunternehmen der Welt zu werden. Bis 2040 sollen etwa die Treibhausgasemissionen bei HP auf null gebracht werden. Der 3D-Druck bietet hierbei nicht nur in der eigenen Fertigung ganz konkrete Vorteile:

  • 3D-Druck-optimierte Bauteile benötigen weniger Material
  • 3D-Druck kommt ohne Werkzeuge aus
  • Metallbauteile können durch leichtere Kunststoffbauteile ersetzt werden
  • Ersatzteilversorgung erhöht die Produktlebensdauer
  • Keine Lagerhaltung und Transport notwendig
  • Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen
  • Wiederverwendung von überschüssigem Material
  • Recycling von 3D-gedruckten Bauteilen

In Summe führte das zum Beispiel bei einem HP-eigenen Bauteil für einen Großformat-2D-Drucker zu einer Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von bis zu 95 Prozent.

*3 Verringerung des CO2-Fußabdrucks berechnet auf der Grundlage: Kohlenstoff-Fußabdruck von bearbeiteten Aluminiumteilen: 19,7 kg CO2-Äq. HP Multi Jet Fusion-Technologie: CO2-Fußabdruck: 0,97 kg CO2-Äquivalent.

 Die Referenten


OliverGabriel.jpg Oliver Gabriel, 3D Print Channel Manager, Germany, HP Deutschland GmbH
SimonNagel.jpg

Simon Nagel, Geschäftsführer, Plus Manufact GmbH

ChristianReinhardt.jpg Christian Reinhardt, Business Development Manager, BASF Forward AM

 

Aufzeichnung jetzt kostenlos anfordern!

Weitere Downloads und Videos
Daten und Kontakte
www.hp.com
firmen.kunden@hp.com
+49 7031 4507000
HP Deutschland GmbH
Schickardstr. 32
71034 Böblingen
Deutschland

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de