Startseite » Top-News » News »

Neue Spritzen für den Hochtemperaturbereich

Headspace-Analytik
Neue Spritzen für den Hochtemperaturbereich

Schematische Darstellung der metallfederunterstützten Kolbendichtung, die auch bei hohen Temperaturen eine gute Reproduzierbarkeit gewährleisten soll Bild: Hamilton
Anzeige
Durch ein neues Spritzendesign eröffnet Hamilton jetzt neue Möglichkeiten für die Headspace-Analytik. Die Spritzen kommen ohne geklebte Nadel aus.

Auf der Grundlage der marktüblichen Spritzentechnik konnte das Verfahren der Headspace-Analytik bisher nur im Temperaturbereich bis 110 °C durchgeführt werden. Ein neues Spritzendesign der Hamilton Bonaduz AG ermöglicht jetzt Analysen im Temperaturbereich bis 190 °C. Die Einsetzbarkeit des Verfahrens wird so entscheidend erweitert, so das Unternehmen aus Bonaduz. Die Gaschromatographie dient zum Nachweis geringer Konzentrationen flüchtiger Stoffe in flüssigen oder festen Proben. Um Komponenten wie beispielsweise Geschmacks-, Geruchs- oder Aromastoffe, aber auch den Alkoholbestandteil im Blut zu analysieren, wird die Headspace-Analytik (Dampfraum-Analyse) eingesetzt. Ein wesentlicher Bestandteil der Prozessanordnung ist dabei – wie bei anderen gaschromatographischen Verfahren auch – die Probenspritze, mittels derer der zu analysierende Dampf in die Trennsäule injiziert wird. Sie muss konstante und exakte Dosierungen ermöglichen, um die Reproduzierbarkeit der chromatographischen Resultate zu gewährleisten. Durch das neue Spritzendesign eröffnet Hamilton jetzt neue Möglichkeiten für die Headspace-Analytik. Die Spritzen kommen ohne geklebte Nadel aus, als Kolbenabdichtung wird statt eines gummierten O-Rings eine Metallfeder verwendet, die auch im Hochtemperaturbereich die gewünschte Abdichtungsleistung erbringt.

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de