Medtec Live 2019: Veranstalter werden konkreter in der Planung

Medtec Live 2019

Erste gemeinsame Schritte in Nürnberg

Messezentrum,_NürnbergConvention_Center,_NCC_Mitte,_Eingangsbereich_Mitte
Für die erste Medtec Live im kommenden Jahr planen die Veranstalter mit rund 600 Ausstellern (Bild: NürnbergMesse / Thomas Geiger)
Anzeige
Ihre Pläne zur Premiere der neuen Messe Medtec Live haben die beiden Veranstalter, UBM und die Nürnberg Messe, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt.  Erwartet werden  mehr als 600 Aussteller für die Premiere.

Gut einen Monat nach Ende der letzten Medtec Europe und der zweiten MT-Connect haben die Veranstalter UBM Canon und die Nürnberg Messe ihre Pläne für die neue Veranstaltung Medtec Live etwas detaillierter ausgeführt. Was die Kombination aus Messe und Kongress ausmachen soll, die in ziemlich genau einem Jahr im Mai 2019 Premiere haben soll, fassen sie unter den Schlagworten „Innovate, Do Business, Connect“ zusammen.  Im Vordergrund stehen sollen dabei Zukunftsthemen der Medizintechnik-Branche und ebenso die aktuellen Kernthemen, wie MDR, Internet of Things, Smart Health und Big Data. Insgesamt ist angedacht, die Plattform europäisch auszurichten.

„Wir freuen uns, ab heute anpacken zu können“, sagte Dr. Roland Fleck – denn seit drei Wochen läge die Zustimmung der Kartellbehörden zur  Zusammenarbeit mit UBM vor (Bild: Nürnberg Messe)

Die Kombination aus Messe und Kongress sieht Dr. Roland Fleck, CEO der Nürnberg Messe Group, „ein Stück weit als Alleinstellungsmerkmal“. In Nürnberg fände die neue Veranstaltung „ein ideales Zuhause“, und die Medtec Live solle zum „kompetenten B2B-Treffpunkt der Branche werden, der sich durch einen intensiven Arbeitscharakter auszeichnet“.

Nürnberg – Messestandort „im Herzen von Europa“

„Wenn man auf der Europakarte einen Standort für eine Medizintechnikmesse suchen würde, würde man wegen der   Rahmenbedingungen bei Nürnberg landen“, so Dr. Markus Wittmann vom Bayrischen Wirtschaftsministerium (Bild: Nürnberg Messe)

Dr. Markus Wittmann, Ministerialdirigent und Leiter der Abteilung Internationalisierung, Standortpolitik, Invest in Bavaria, erläuterte die Position des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Energie und Technologie, das die Entstehung der neuen Veranstaltung in Nürnberg begrüße. Auf rund 10 Mrd. Euro bezifferte er den Jahresumsatz der bayrischen Medizintechnikindustrie, was etwa einem Drittel des deutschlandweit in dieser Branche erzielten Umsatzes entspreche. Er betonte die Lage des Standortes Nürnberg „im Herzen von Europa“ und die gute Erreichbarkeit dank des sehr leistungsfähigen Flughafens.

John van der Valk, Managing Director bei UBM, möchte, dass  die Medtec Live zu einem echten One-Stop-Shop für Entscheider aus der Medtech- Branche wird  (Bild: Nürnberg Messe)

Laut John van der Valk, Managing Director UBM EMEA Amsterdam, sind die Gespräche mit den möglichen Ausstellern bereits angelaufen, und die Veranstalter erwarten für die Premiere vom 21. bis 23. Mai 2019, dass über 600 Unternehmen in Nürnberg Präsenz zeigen – womit die Erwartungen zahlenmäßig in dem Rahmen der letzten Medtec Europe im April 2018 liegen. Obwohl zum Beispiel auf der Medtec Europe weder Einzelheiten zum Konzept noch zu konkreten Hallenplänen für die neue Messe 2019 in Nürnberg vorgelegt werden konnten, gebe es Interessenten für mehr als die Hälfte der vorgesehenen Ausstellungsfläche.

Gespräche mit Verbänden und der Industrie laufen

Auch seitens der Verbände wie BVMed, ZVEI und VDE/VDI sei bereits Unterstützung für die Medtec Live signalisiert worden, mit anderen Akteuren der Branche sei man noch im Gespräch – ebenso mit Vertretern aus der Industrie, um die Inhalte auf den Bedarf der Branche abzustimmen.

Laut Dr. Matthias Schier vom Forum Medtech Pharma sind 93 % der Medtech-Unternehmen KMU – und besonders auf den Austausch auf Vermarktungsplattformen angewiesen (Bild: Nürnberg Messe)

Dr. Matthias Schier, Geschäftsführer des Forums MedTech Pharma, des ideellen Trägers der Veranstaltung, erwartet ab 2019 eine wachsende Messe und damit einhergehend auch „dass der Kongress in Europa an Bedeutung gewinnt“. Dessen Konzept soll weiterentwickelt werden, zum Beispiel dadurch, dass interaktive Kongresselemente eingebunden werden, wie Podiumsdiskussionen oder auch digitale Tools.

7000 bis 8000 Besucher für das erste Jahr der Medtec Live gewünscht

Was die Zahl der Besucher angeht, äußerte Dr. Roland Fleck, CEO der Nürnberg Messe Group, vor allem die Hoffnung, dass diejenigen kommen, die sich die Aussteller für den inhaltlichen Austausch und für das Entstehen neuer Geschäftsbeziehungen wünschen. Für die erste Ausgabe lägen die Erwartungen bei 7000 bis 8000 Besuchern – „dann sehen wir weiter“, so der Geschäftsführer.

Auf die Frage nach den Gründen, weshalb UBM dem Standort in Stuttgart den Rücken gekehrt habe, betonte John van der Valk, dass sich die Veranstalter nicht von Stuttgart abgewendet hätten – das sei eine wichtige Region, deren Unternehmen auch bei der neuen Veranstaltung eine große Rolle spielen würden. „Unsere Entscheidung geht vielmehr darauf zurück, dass wir auf den Wunsch der Industrie gehört haben, die sich eine einzige starke Plattform gewünscht hat.“

www.mt-connect.de/de/medteclive

Was bisher geschah:

Medtec Live: Fusion aus Medtec Europe und MT-Connect

UBM und die Nürnbergmesse wollen ihre Kompetenzen bündeln: Die neue Messe Medtec Live soll die bisherigen Formate Medtec Europe und MT-Connect ersetzen. Premiere der Medtec Live im Messezentrum Nürnberg ist für 21. bis 23. Mai 2019 geplant.

Landesmesse Stuttgart plant eigene Medizintechnik-Veranstaltung

Nach dem angekündigten Aus der Messe Medtec in Stuttgart will die Landesmesse Stuttgart die Lücke im Messekalender schließen und ein eigenes Veranstaltungsformat für die Medizintechnik-Zulieferindustrie etablieren.

MT-Connect 2018: Veranstalter zufrieden

Das Veranstaltungsdoppel aus MT-Connect und Medtech Summit brachte vom 11. bis 12. April erneut die Akteure der Medizintechnikbranche in Nürnberg zusammen. Rund 150 Aussteller aus 13 Ländern präsentierten ihre neuen Entwicklungen auf der Messe.

Kommentar: Ungefähr da, wo wir vor zwei Jahren waren

Diskussionen, Emotionen, Kreativität: Auf der Medtec Europe waren die Reaktionen zu den Veränderungen im Markt vielfältig. Den Standort Stuttgart schätzen aber viele.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

medicine&technology

Die englische Ausgabe, hier als pdf. Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de