Messe T4M

Messe Stuttgart lässt T4M zertifizieren

T4M_19_PM14_Portrait_Kromer_ausschnitt.jpg
Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart: „Wir haben uns bewusst zu diesem frühen Zeitpunkt zur Zertifizierung entschlossen, weil wir der Medizintechnikbranche Orientierung durch verlässliche Zahlen bieten wollen.“ Bild: Messe Stuttgart
Anzeige
Geprüfte Zahlen zu den Besuchern der ersten Messe T4M sollen Ausstellern und Besuchern die Orientierung erleichtern. Dem Veranstalter geht es um Transparenz und Vertrauen, mit denen er die Basis für einen Messeerfolg schaffen will.

Um Ausstellern und Besuchern valide und unabhängige Daten zur neuen Messe T4M – Technology for Medical Devices zur Verfügung stellen zu können, hat der Veranstalter, die Messe Stuttgart, seine neue Fachmesse bereits zur Premiere von der Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) zertifizieren lassen. Damit sollen Kunden, Partner und Interessenten objektive Parameter bekommen, um ihnen eine Entscheidung für eine künftige Beteiligung oder einen Besuch der T4M zu erleichtern.

Zertifizierung einer Erstveranstaltung nicht unbedingt üblich

Die FKM zertifiziert und veröffentlicht seit 1965 Messe- und Ausstellungsdaten in Deutschland, und ihre Zahlen gelten als „Qualitätssiegel der Branche“. Die Zertifizierung stelle sicher, dass Messezahlen nicht zu Marketing- oder PR-Zwecken geschönt werden können. „Die Zertifizierung einer Erstveranstaltung ist nicht unbedingt üblich“, räumt Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Landesmesse Stuttgart GmbH, ein. „Wir haben uns bewusst zu diesem frühen Zeitpunkt dazu entschlossen, weil wir der Medizintechnikbranche Orientierung durch verlässliche Zahlen bieten wollen. Transparenz ist für uns ein unverzichtbares Gut und die Basis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

Zur FKM-Prüfung angemeldete Zahlen zur ersten T4M, die vom 7. bis 9. Mai in Stuttgart stattfand, sind: 3163 Fachbesucher, davon 16 % aus dem Ausland, 65 %aus Baden-Württemberg, nochmals 14 % aus Bayern sowie 6 % aus Nordrhein-Westfalen. Mit diesen Zahlen ist die Messe Stuttgart nach eigenen Angaben für den Start zufrieden.

Dass ein verbindlicher Leistungsnachweis einer Fachmesse nicht nur wichtig ist, um der Branche eine Entscheidungshilfe zu geben, betont Kromer von Baerle ausdrücklich: „Auch für uns als Veranstalter sind diese Daten wichtig, um genau zu analysieren, wo wir stehen, welche Potenziale wir noch ausschöpfen können und wo die Reise hingeht – im Sinne unserer Partner, Kunden und Besucher.“

Weitere Informationen:

T4M – Technology for Medical Devices holt im kommenden Jahr vom 5. bis 7. Mai 2020 die Technologien, Prozesse und Materialien für Produktion und Fertigung von Medizintechnik nach Stuttgart – wieder parallel zur Internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung Control. Für die Folgeveranstaltung sind bereits Hallen auf der Westseite reserviert. Die Kombination aus Fachmesse, Foren, Workshops und Networking bietet lau Veranstalter die Gelegenheit für zukunftsweisende Impulse.

www.T4M-expo.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

 

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de