Startseite » Top-News »

Roboter in der Medizin: Kuka Innovation Award 2020

Kuka Innovation Award 2020
Kombi aus Ultraschallchirurgie und Robotik ausgezeichnet

20201118_Kuka_Innovation_Award.jpg
Mit ihrem Konzept für ein nicht-invasives chirurgisches Verfahren haben die Mitarbeiter vom Team Hifusk von der Scuola Superiore St’Anna die Juroren des Kuka Innovation Award überzeugt (Bild: Kuka)
Anzeige
Der mit 20 000 Euro dotierte Kuka Innovation Award 2020 wurde anlässlich der Virtual.Medica an ein italienisches Forscherteam vergeben. Ausgezeichnet wurde ein nicht-invasives chirurgisches Verfahren mit modernster Technologie.

Mit einem nicht-invasiven chirurgischen Verfahren, das auf hochintensivem fokussierten Ultraschall basiert und für dessen Anwendung der Leichtbauroboter LBR Med von Kuka eingesetzt wird, hatte das Team Hifusk von der italienischen Scuola Superiore St’Anna für den Kuka Innovation Award 2020 eingereicht. Mit dem Verfahren lassen sich bislang unerfüllte medizinische Bedürfnisse bei der Behandlung von pathologischen Geweben, wie Krebsgewebe, abdecken.

Roboter und Ultraschall kombiniert für die chirurgische Behandlung

Die Kombination aus Roboter und nicht-invasivem Ultraschall ermöglicht eine präzise chirurgische Behandlung ohne Schnitte, Anästhesie oder Ionisierungsenergie. Robotersteuerung und maschinelles Lernen gewährleisten ein sicheres Verfahren, auch bei geänderten Zielbewegungen während der Therapie.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Verleihung erstmals im Rahmen einer Live-Websession auf der Virtual.Medica statt. Per Video verkündete Peter Mohnen, CEO der Kuka AG, den Sieger.

„Robotik spielt in der Medizin eine zunehmend wichtige Rolle und bietet vielfältige Möglichkeiten“, sagte Dr. Kristina Wagner, Vice President Corporate Research. „Digitalisierung und Automation kann im Gesundheitswesen unterstützen und entlasten. Diese Entwicklung adressieren wir bei Kuka – auch mit dem Innovation Award und der diesjährigen Medical Robotics Challenge.“

Robotik-Ideen für die Medizin von Diagnose bis Reha

Eine Reihe von Forschern und Nachwuchstalenten aus aller Welt hatten sich mit ihren innovativen Robotik-Ideen rund um Diagnose, Chirurgie, Therapie und Rehabilitation beworben. Eine internationale Jury wählte die fünf besten Ideen aus. Die Finalteams hatten bis November Zeit, ihre Konzepte zu realisieren. Aufgrund der Corona-Pandemie arbeiteten die Teams in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen. So war der Zugang zu den Labors teilweise eingeschränkt und die Finalisten konnten nicht in voller Team-Stärke an den Anwendungen arbeiten.

Für die Umsetzung ihres Projekts bekam jedes Team einen sensitiven Leichtbauroboter LBR Med zur Verfügung gestellt – die erste robotische Komponente, die zur Integration in ein Medizinprodukt zertifiziert ist. Darüber hinaus erhielten die Teams ein Training für die Hardware und wurden während des Wettbewerbzeitraums von erfahrenen Experten der Herstellers begleitet. Auf der Virtual.Medica präsentierten die Finalisten ihre Konzepte digital einem internationalen Fachpublikum.

Innovation Award: Jährlicher Wettbewerb

Den Innovation Award rief der Roboterhersteller Kuka 2014 ins Leben, um Innovation zu fördern. Der jährliche Wettbewerb soll das Innovationstempo im Bereich der roboterbasierten Automatisierung beschleunigen und den Technologietransfer von der Forschung in die Industrie stärken. Er richtet sich an Entwickler, Absolventen und Forscherteams. Im kommenden Jahr steht der Innovationspreis unter dem Motto „Artificial Intelligence Challenge“. Dabei sind Konzepte rund um das Thema Künstliche Intelligenz gefragt.


Kontakt zum Roboterhersteller:

Kuka Aktiengesellschaft
Zugspitzstraße 140
86165 Augsburg
Telefon: +49 821 797–50
Fax: +49 821 797–5252
E-Mail: kontakt@kuka.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de