Aus Medtec Europe und MT-Connect soll Medtec Live werden

Neue Messe

Aus Medtec Europe und MT-Connect soll Medtec Live werden

Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse Group (links) und John van der Valk, Managing Director UBM EMEA Amsterdam (rechts) stellten auf der MT-Connect das Konzept der neuen Medizintechnik-Messe MedtecLIVE in Nürnberg vor Bild: Nürnberg Messe
Anzeige
UBM und die Nürnbergmesse wollen ihre Kompetenzen bündeln: Die neue Messe Medtec Live soll die bisherigen Formate Medtec Europe und MT-Connect ersetzen. Premiere der Medtec Live im Messezentrum Nürnberg ist für 21. bis 23. Mai 2019 geplant.

Die Messeorganisatoren UBM und die NürnbergMesse planen, ihre Messekompetenzen beim Thema Medizintechnik ab 2019 in Nürnberg zu bündeln: Die neue Messe Medtec Live soll die bisherigen Veranstaltungen Medtec Europe in Stuttgart und MT-Connect in Nürnberg ersetzen. Der Plan für die Zusammenarbeit wurde dem Bundeskartellamt zur Überprüfung vorgelegt und steht deshalb noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.

Neue Plattform mit Mehrwert für die Branche

Für John van der Valk, Managing Director von UBM EMEA Amsterdam, ein richtiger Schritt mit Kundenmehrwert: „Aufbauend auf dem Erfolg der letzten 17 Jahren in Stuttgart und in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern, würde die Gründung der Medtec Live in Nürnberg bedeuten, dass wir besser aufgestellt wären, den Bedürfnissen der stärksten Regionen für die Herstellung von Medizinprodukten in Deutschland und darüber hinaus in Europa gerecht zu werden.“ Auch Dr. Roland Fleck, CEO der Nürnbergmesse Group, sieht die geplante Kooperation als konsequent gesetzten Meilenstein: „Wir sind stolz, dass Medtec Live ab 2019 in Nürnberg stattfinden soll. Im Herzen der deutschland- und europaweit starken Medizintechik-Regionen Bayern und Baden-Württemberg gelegen, soll die Messe zukünftig zur europäischen Plattform der Medizintechnikbranche werden.“

Medtec Live soll Messestandort Nürnberg stärken

Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse Group, unterstreicht die Entscheidung für Nürnberg als geplanten Standort für die neue Messe: „Mit dem neuen zu entwickelnden Messeformat gehen wir einen spannenden Schritt, der auch ganz klar die besondere Attraktivität des Standorts Nürnberg für internationale Messen und Kongresse unter Beweis stellt.“

Positive Reaktionen aus der Industrie

Die Industrie habe durchweg positiv auf den geplanten Launch der Medtec Live reagiert, teilt Anne Schumacher, Brand Managerin der Medtec Europe mit. Der VDI habe die die Pläne der Zusammenlegung der Medtec Europe und MT Connect ab 2019 in Nürnberg begrüßt:  „Im Sinne unserer Mitglieder und der Medizintechnikbranche werden wir selbstverständlich das neue Messekonzept unterstützen und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, sagt Dr. Andreas Herrmann vom VDI-Fachbereich Medizintechnik.

Zustimmung für kombinierte Messe

Nicole Kasischke, Leiterin New Business Development bei der Bytec Medizintechnik GmbH, Eschweiler, ergänzt: „Eine zentrale Messe mit interessantem Kongressprogramm hätte aus unserer Sicht deutliche Vorteile sowohl für Besucher als auch Aussteller.“

Die positive Rückmeldungen demonstrieren laut UBM den Bedarf für eine kombinierte Messe die die Interessen der Europäischen Medizintechnikindustrie vertritt und das Wachstumspotenzial der Industrie widerspiegelt. Im Gegensatz zu zwei getrennten medizinischen Technologieveranstaltungen könne diese neue Plattform den Umfang bieten, der Geschäfte und Fortschritt in der Branche fördert, meldet der Medtec-Veranstalter.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

medicine&technology

 

Die englische Ausgabe, hier als pdf. Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

 

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de