Startseite » Technik » Forschung »

Multiple Sklerose noch früher erkennen

7-Tesla-Magnetresonanztomographie
Multiple Sklerose noch früher erkennen

Anzeige
Mit 7-Tesla-Geräten für die Magnetresonanztomographie konnten Forscher für Multiple Sklerose spezifische Veränderungen des Gehirns deutlicher zeigen als mit 1,5- oder 3-Tesla-Geräten. Zudem erkannten sie mit diesem starken Magnetfeld erstmals, dass sich die einzelnen Entzündungsherde in ihrem Signalverhalten stark unterscheiden, erläutert Professor Dr. med. Michael Forsting, Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am Universitätsklinikum Essen: „Im Einzelfall kann dies bedeuten, dass die Diagnose früher möglich ist.“ So könne auch deutlich früher mit der Therapie begonnen werden.

Durch die Magnetresonanztomographie konnten in den vergangenen Jahren große Fortschritte erreicht werden. Mittlerweile sei sie das wichtigste Diagnoseverfahren bei der MS. Auf den Bildern sind nicht nur die Läsionen in Gehirn und Rückenmark zu erkennen. Auch Störungen der Blut-Hirn-Schranke, zu denen es bei einer aktiven Entzündung kommt, lassen sich sichtbar machen. Erst wenige Forschungsinstitute in Deutschland verfügen über Geräte, die ein Magnetfeld von 7 Tesla erzeugen. Dies sind zum Beispiel Institute in Essen, Magdeburg und Tübingen.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de