Startseite » Technik » Forschung »

Implantierbare Sensoren für den dauerhaften Einsatz

Europäisches Konsortium
Implantierbare Sensoren für den dauerhaften Einsatz

Den Blutzuckerwert ständig überwachen, ohne immer wieder Blut abnehmen zu müssen – implantierbare Sensoren können das. Allerdings werden aktuelle Sensoren vom Körper bekämpft, so dass sie nicht lange halten. Mitglieder des neuen „Initial Training Network Implantsens“ sollen daher Sensoren mit neuer Technik für den dauerhaften Einsatz im Körper entwickeln. Die implantierbaren elektrochemischen Biosensoren sollen unabhängig von Massentransport arbeiten.

Die EU fördert das Projekt unter der Leitung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) mit 3 Mio. Euro. Elf Doktoranden durchlaufen ein intensives Trainings- und Forschungsprogramm. Geschult werden sie von einem internationalen Konsortium aus Wissenschaftlern und Unternehmen.

www.ruhr-uni-bochum.de



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 4
Ausgabe
4.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Theranostik in der Medizin

Wie theranostische Implantate und Systeme die Medizin verändern

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de