3D-Druck und Faserverbundtechnologie Flexibler Leichtbau für individualisierte Produkte - medizin&technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik

3D-Druck und Faserverbundtechnologie

Flexibler Leichtbau für individualisierte Produkte

MED0617Fleichtbaubg01.jpg
Bild: Fraunhofer IPT
Anzeige

Spritzgussbauteile aus Kunststoff, die zur Verstärkung mit Faserverbundkunststoffen kombiniert werden, lassen sich nur schwer an individuelle Bedürfnisse anpassen. Aufgrund der hohen Werkzeugkosten sind sie zudem nur für die Großserie geeignet. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT) aus Aachen und seine Partner im Forschungsprojekt „LightFlex“ setzen daher auf eine Kombination aus 3D-Druck und Organoblechen aus unidirektionalen Halbzeugen.

Beim 3D-Druck lassen sich selbst kurzfristige Änderungen des Bauteils während der Entwicklungsphase noch schnell umsetzen. Um die Belastbarkeit zu optimieren, werden die 3D-gedruckten Bauteile mit einer Faserverbund-Komponente zusammengefügt. Hier kommen endkonturnah gefertigte Organobleche zum Einsatz, das minimiert Verschnitt. Während der Fertigung werden Prozessdaten der zu fügenden Komponenten erhoben und aneinander angeglichen. Ziel ist es, das Feedback in die Produktion zurückzuspielen.

www.ipt.fraunhofer.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

medicine&technology

Die englische Ausgabe, hier als pdf. Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de