Startseite » Medizin » BCI »

Blutdrucksignale am Nerv messen und regulieren

Neuroimplantat: Martkreife für 2020 angedacht
Blutdrucksignale am Nerv messen und regulieren

Eine neuartige Dünnfilm-Elektrode mit 28 Kanälen auf kleinstem Raum entwickelt das Startup Neuroloop. (Bild: Neuroloop)
Das Tuttlinger Unternehmen Aesculap investiert in das Freiburger Start-up Neuroloop. Entwickelt werden dort Neurostimulatoren, die unter anderem den Blutdruck senken können.

Das neu gegründete Freiburger Startup Neuroloop GmbH plant Neurostimulatoren zu entwickeln, die unter anderem den Blutdruck senken können. Den Grundstein für das Neuroimplantat legten bereits 2014 die Mikrosystemtechniker Dr. Dennis Plachta und Thomas Stieglitz vom Institut für Mikrosystemtechnik der Universität Freiburg in Kooperation mit den Neurochirurgen Dr. Mortimer Gierthmühlen und Prof. Dr. Josef Zentner vom Universitätsklinikum Freiburg. Sie haben eine Manschettenelektrode entwickelt, die köpereigene Blutdrucksignale am Nerv messen und mittels elektrischer Stimulation gegenregulieren soll. Das Projekt wurde im Januar 2016 mit dem Förderpreis des Forums Angewandte Informatik und Mikrosystemtechnik (FAIM) ausgezeichnet. Nun will die durch Universität, Klinikum und die Aesculap AG gegründete Neuroloop GmbH den Neurostimulator bis zur Marktreife weiterentwickeln und rechnet mit einer Zulassung ab 2021.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 4
Ausgabe
4.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Theranostik in der Medizin

Wie theranostische Implantate und Systeme die Medizin verändern

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de