Strategische Forschung

Advanced Manufacturing startet

20171120_empa-FB-Advanced_Manufacturing.jpg
Bundesrat Johann Schneider-Ammann beim offiziellen Start des Strategischen Forschungsbereichs Advanced Manufacturing in Bern (Bild: Empa)
Anzeige
Im Bereich der Produktion werden Antworten auf die Herausforderungen der Digitalisierung gesucht. Um die Schweiz mit dem nötigen Knowhow zu versorgen, rief der ETH-Bereich nun den Strategischen Forschungsbereich „Advanced Manufacturing“ ins Leben.

Die herstellende Industrie erlebt derzeit eine Revolution: Völlig neuartige Vernetzungen von Computern, Daten und physischen Dingen entstehen – und verändern die Art, wie wir produzieren. Der neu gegründete strategische Fokusbereich „Advanced Manufacturing“ des ETH-Bereichs (SFA-AM) soll dabei unterstützen, das Potential der Digitalisierung in der herstellenden Industrie gezielt zu nutzen und fortschrittliche Fertigungstechnologien zu entwickeln.

Der ETH-Bereich hat zahlreiche Standorte, denn er umfasst die beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Zürich (ETH Zürich) und Lausanne (EPFL), die vier Forschungsanstalten Paul Scherrer Institut (PSI), die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) sowie die Eidgenössische Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz (Eawag).

Vier strategische Forschungsbereiche

Die Eröffnungsveranstaltung mit dem Titel „Industrie – die Basis unseres Wohlstands“ fand am Montag, 13. November im schweizerischen Bern statt. In dem strategischen Fokusbereich tun sich die EPF Lausanne, die ETH Zürich, das Paul Scherrer Institut und die Empa mit anderen Forschungs- und Industriepartnern zusammen. Die vier strategischen Forschungsbereiche, die unter dem Dach des ETH-Bereichs finanziell gefördert werden, sind: Advanced Manufacturing, Data Science, Energieforschung und personalisierte Medizin.

www.sfa-am.ch

www.ethrat.ch/de/eth-bereich/strategische-fokusbereiche

www.empa.ch/web/s604/am-launch-event

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Kreislaufwirtschaft

Pile_of_used_syringes,_everyday_drug_therapy

Weniger Plastik-Abfälle sind selbst bei Medizinprodukten machbar

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de