Startseite » Technik » Fertigung »

Umfangreiches Programm wirkt typischen Bearbeitungsproblemen bei Titan entgegen

VHM-Fräser
Umfangreiches Programm wirkt typischen Bearbeitungsproblemen bei Titan entgegen

Bild: Paul Horn GmbH, Nico Sauermann
Anzeige
Die VHM-Fräser wurde speziell zum Bearbeiten von Titanwerkstoffen wie Ti6Al4V entwickelt und wirken mit scharfen Schneiden, positivem Spanwinkel, großem Freiwinkel und polierten Schneiden den wichtigsten Problemen der Titanbearbeitung entgegen. Die Fräser wurden dazu mit der Schneidstoffsorte TSTK ausgestattet, die gute tribologische Eigenschaften sowie hohe Temperaturbeständigkeit aufweist und wenig Wärme ins Substrat einleitet – ein Hitzeschild sozusagen. Die Schaftfräser erhielten bei der Entwicklung unterschiedliche Drallwinkel und unterschiedliche Teilung. Das führt zu weichem, ruhigem Schnitt und vermeidet Vibrationen. Eine ausreichende KSS-Menge ist bei der Titanbearbeitung Voraussetzung. Das Titan-Programm umfasst eine komplette Fräserlinie von VHM-Fräsern mit Durchmessern von 2 bis 20 mm als Vier- und Fünfschneider in den Ausführungen mit 2 x D und 3 x D.

Paul Horn, Tübingen
Tel. (07071) 7004-0
Bild: Paul Horn GmbH, Nico Sauermann
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de