Messe MT-Connect

Plattform für Technologien und Neue Netzwerke

Messegeschehen
Die Aussteller repräsentieren die große Bandbreite der Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik – von klassischen Komponenten bis hin zu Beratungs- und Servicedienstleistungen, von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Inverkehrbringung Bild: Nürnberg Messe/Thomas Geiger
Anzeige
Messe MT-Connect | Am 11. und 12. April 2018 bieten die Fachmesse für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik MT-Connect und der internationale Medizintechnik-Kongress Medtech Summit einen Blick in die Zukunft der medizinischen Versorgung.

Die Fachmesse MT-Connect in Verbund mit Medtech Summit – Congress & Partnering sieht sich selber als die Netzwerkplattform der internationalen Medizintechnik-Szene. Die MT-Connect deckt Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik ab. Zulieferer und Dienstleister präsentieren ihre Produkte und Lösungen für Hersteller und treffen auf Vertreter aus Einkauf, Produktmanagement sowie Forschung & Entwicklung. Auf dem Medtech Summit diskutieren Experten aus Forschung, Entwicklung und Anwendung interdisziplinär zukünftige Entwicklungen der Branche.

Die Kombination aus Messe, Kongress und Partnering Event wurde mit Branchenkennern konzipiert und wird von zahlreichen Branchenverbänden unterstützt. Ideeller Träger der MT-Connect und des Medtech Summit ist das Forum Medtech Pharma e.V., größtes Netzwerk der Gesundheitsbranche in Deutschland und Europa. Veranstalter des MedtFoech Summit ist das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, die Bayern Innovativ GmbH ist für Organisation und Durchführung zuständig.

„Unsere Aussteller zeigen nicht nur marktfähige und erfolgreiche Lösungen“, sagt Alexander Stein, Veranstaltungsleiter der MT-Connect. „Wir wollen mit einem umfassenden Programm Innovationen eine Plattform bieten und die Zukunft der Medizintechnik ausloten.“ Ein großes Thema des Events wird neben der Digitalisierung auch die Aufklärung rund um die neue Medical Device Regulation (MDR) sein. „Gerade im Mittelstand wächst die Sorge angesichts der kurzen Übergangsfristen. Auf dem Medtech Summit können wir über die Herausforderungen informieren und wichtige Hinweise für die unternehmerische Praxis liefern“, bestätigt Dr. Matthias Schier, Geschäftsführer des Forum Medtech Pharma e.V., dem ideeller Träger des Medtech Summit.

Die Aussteller der MT-Connect repräsentieren die große Bandbreite der Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik – von klassischen Komponenten bis hin zu Beratungs- und Servicedienstleistungen, von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Inverkehrbringung.

Viele Aussteller beschäftigen sich in ihren Produkten und Prozessen mit dem Thema Digitalisierung. IT-Know-how bieten Zulieferer wie Sepp.Med, Infoteam Software oder ITK Engineering, um nur eine kleine Auswahl der derzeit bestätigten Aussteller aus diesem Bereich zu nennen. Institute wie das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) zeigen aktuelle Entwicklungen und besetzen das hochaktuelle Thema.

Sichere Digitalisierung – vom Hersteller bis zum Patienten

Ein besonderer Schwerpunkt innerhalb der Digitalisierung zeigt sich bei der IT-Sicherheit. Am zweiten Messetag widmet sich deshalb ein eigener Themenslot der Cybersecurity. Gemeinsam mit dem Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche Bitkom e.V. entsteht derzeit ein umfangreiches Programm. „Die Digitalisierung macht auch vor dem Gesundheitswesen nicht Halt. Digitale Technologien bergen ein großes Potenzial, etwa für Diagnose, Therapie und Versorgungssicherheit. Die Medizintechnik spielt eine Schlüsselrolle und ist genauso fundamentalen Veränderungen ausgesetzt wie andere Branchen“, erklärt Julia Hagen, Referentin Health & Pharma bei Bitkom. Der Branchenverband setze sich daher dafür ein, auch im Gesundheitswesen die Digitalisierung voranzutreiben und neue datengetriebene Geschäftsmodelle zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen, so die Expertin. Zudem greift der Bitkom das Thema im Kompetenzbereich Digitale Transformation mit einem Arbeitskreis E-Health auf, bei dem auch Cybersecurity eine große Rolle spielt: vom Schutz von Patientendaten bis zur Absicherung von IT-Infrastrukturen in Klinik oder Praxis. Im Rahmen des Medtech Summit wird Julia Hagen über den Schutz von IT-Netzen referieren: „Connected Health: Herausforderungen für die Infrastruktur“ ist der Titel ihres Vortrags.

Auch Themen wie der Einsatz der Blockchain-Technologie für die Manipulationssicherheit bei Patientendaten stehen auf der Agenda. Dr. Eberhard Scheuer von Universität Zürich klärt über die Möglichkeiten einer Healthcare Blockchain auf. Und Stefan Winter von Philips Research stellt einige Praxisprojekte aus der IT-Sicherheit vor. Außerdem wird das Thema Digitalisierung im Messe-Forum auch für Messebesucher und Aussteller praxisnah aufbereitet.

„Die Digitalisierung ist eines der Topthemen auf der MT-Connect – und im Zuge dessen spielen auch die Aspekte der IT-Sicherheit eine wichtige Rolle“, bekräftigt Alexander Stein, Veranstaltungsleiter der Messe. „Für dieses Jahr erwarten wir auf der Messe erneut eine große Vielfalt an Dienstleistungen und Lösungen rund um E-Health und digitale Anwendungen, natürlich immer maßgeschneidert auf die Anforderungen der Healthcare-Branche.“

Innovation Market Place: Von der Forschung zur Anwendung

Ideen, Neuentwicklungen und innovative Dienstleistungen vereint die Gemeinschaftsfläche „Innovation Market Place“. Auf einer Sonderfläche bietet sich jungen Unternehmen und Gründern sowie Forschungsgruppen die Chance, ihre Lösungen und Dienstleistungen vorzustellen. Gleichzeitig präsentieren sich Berater und andere Unternehmen mit Unterstützungsangeboten rund um die Unternehmensgründung.

Der Innovation Market Place im Herzen der Messehalle wird in diesem Jahr unter anderem vom Medical Valley EMN gemeinsam mit EIT Health und dem German Accelerator Life Sciences unterstützt. Die Präsentationsfläche ist im Vergleich zum vergangenen Premierenjahr der MT-Connect noch einmal gewachsen und wird eine Vielzahl unterschiedlicher Jungunternehmen, Dienstleister und Berater präsentieren. (su)


Zur Messe

Auf der MT-Connect ist die gesamte Bandbreite der Medizintechnik vertreten – von der ersten Idee über die Erstellung von Prototypen bis hin zum fertigen Medizintechnikprodukt. Zulieferer, Hersteller und Serviceanbieter sowie Vertreter von Verbänden, Forschungseinrichtungen und aus der Politik kommen auf dem Nürnberger Messegelände zusammen – damit wird das Messezentrum Nürnberg zum Schmelztiegel für die weit verzweigte Medizintechnikbranche.

Europas größtes Branchennetzwerk, das Forum Medtech Pharma e.V. mit seinen zahlreichen Kontakten unterstützt die Veranstaltung als ideeller Träger. Der renommierte Kongress Medtech Summit – etabliert als wichtiger Branchentreff für Forscher, Entwickler, Hersteller, Zulieferer, Dienstleister und klinische Anwender – findet parallel zur Fachmesse statt.

Ort: Messezentrum Nürnberg

Öffnungszeiten:

11. April 2018: 10 bis 18 Uhr

12. April 2018: 10 bis 17 Uhr

www.mt-connect.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: KI in der Medizin

KI_Fotolia_177090077_metamorworks.jpg

Siehen intelligente Assistenzsysteme und ihre Algorithmen tatsächlich mehr als der Arzt?

Messe Medtec Live

Trends und Produkte zur neuen Nürnberger Messe Medtec Live

Messe T4M

Trends und Produkte zur neuen Messe T4M in Stuttgart

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe, hier als PDF.

Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de