Startseite » Technik » Fertigung »

LK Mechanik erweitert sein Angebot an Edelstahl-Rundwaschkörben

Kleinteilereinigung
LK Mechanik erweitert sein Angebot an kleinen Rundwaschkörben

_Rundkoerbe_Teilereinigung.jpg
Die Rundwaschkörbchen bestehen aus poliertem Edelstahl, werden gratfrei gefertigt und sind hochwertig verarbeitet (Bild: LK Mechanik)
Anzeige
Mit zwei neuen Reihen von Edelstahl-Rundwaschkörbchen mit verschiedenen Verschluss-Alternativen erleichtert LK Mechanik die automatisierte Kleinteile-Reinigung.

Seine bisherige Auswahl an Edelstahl-Rundwaschkörbchen hat die LK Mechanik GmbH, Heuchelheim, um zwei Baureihen erweitert. Die zylindrischen Reinigungsbehälter stehen nun standardmäßig mit Durchmessern und Höhen von 30 bis 70 mm zur Verfügung. Kunden- oder branchenspezifische Zwischenmaße oder ausgefallene Durchmesser von 200 mm (oder mehr) können ebenfalls realisiert werden.

Flexibel anpassen an die Größe und Geometrie der zu reinigenden Werkstücke lassen sich auch die Maschenweiten der Netzwandungen; sie können sehr dicht (etwa 0,3 mm) und sehr weit ausgeführt werden. Beim Verschluss hat der Kunde die Wahl zwischen einem klassischen Schraubdeckel oder einem einfach zu handhabenden Bajonettverschluss – etwa für den Einsatz in Ultraschallbädern.

Viele Durchmesser und zwei Verschlussarten

Die Rundwaschkörbchen bestehen aus poliertem Edelstahl (1.4301), werden gratfrei gefertigt, sind laut Hersteller hochwertig verarbeitet und in neuen Varianten erhältlich. Sie lassen sich auf Wunsch auch in besonders hochwertigen Edelstählen wie zum Beispiel 1.4404 realisieren.

Bei diesem Baukastensystem handelt es sich um eine hochflexible, handhabungsfreundliche und raumoptimierte Container-Lösung für den Einsatz in Teilereinigungsanlagen mit wässrigen Medien und Lösemitteln. Sie setzt sich zusammen aus zwei Grundeinheiten: Rahmengestellen (Container) und Waschkörben.

Die Gestelle stehen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung und lassen sich konstruktiv an die Aufnahmen der Reinigungsanlagen verschiedener Hersteller adaptieren. Sie können von vorne oder von oben mit Waschkörben unterschiedlicher Größen und Ausführungen bestückt werden. In der neusten Generation werden diese Edelstahl-Waschkörbe nun in zahlreichen weiteren Varianten mit Wandungen aus feinmaschigem Drahtgewebe oder gelochten Dünnblechen angeboten.

Bei den Deckeln kann der Anwender zwischen verschiedenen Verschluss- und Verriegelungssystemen wählen. Vor allem aber zeichnen sich die Waschkörbe durch eine abermals optimierte Formgebung aus – gänzlich ohne enge Spalte, scharfe Kanten und spitze Ecken. Dadurch wird sowohl der Bildung von Keim- und Schmutznestern vorgebeugt als auch ein Verhaken der Kleinteile während der Reinigungsprozesse vermieden.

Mit dem Baukastensystem lassen sich Tausende von Kleinteilen unterschiedlicher Größen und Geometrien gemeinsam – aber sortiert – in einem Durchlauf bearbeiten. Das System kann sowohl für Schüttgüter eingesetzt werden als auch für Setzgüter, die dann mit speziellen Aufnahmen in den Waschkörben befestigt werden.

Kontakt zum Hersteller:
LK Mechanik GmbH
Sanderweg 1
35452 Heuchelheim
Tel. (0641) 96242-0
info@lk-mechanik.de

Hier finden Sie mehr:
www.lk-mechanik.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de