Startseite » Technik » Fertigung »

Kaltplasmagerät von Relyon Plasma bereitet Oberflächen vor

Oberflächentechnik
Kaltplasmagerät von Relyon Plasma bereitet Oberflächen vor

Relyon_Plasma.jpg
Aufbau des neuen Piezo-brush PZ3-i aus Treibergehäuse und Modulträger. Für eine größere Behandlungsbreite lassen sich mehrere Geräte kombinieren (Bild: Relyon Plasma)
Relyon Plasma hat das neue Plasmasystem Piezobrush PZ3-i vorgestellt. Die kompakte Integrationslösung eignet sich für verschiedene Oberflächenanwendungen.

Das Kaltplasmagerät Piezobrush PZ3-i ist für die Integration in bestehende Fertigungsanlagen vorgesehen. Aufgrund seines kompakten und robusten Gehäuses soll es sich einfach in Inline-Systeme implementieren lassen. Mit einer durchschnittlichen Behandlungsbreite von 5 bis 29 mm (CDA) eignet sich das System für die Vorbehandlung von Klebenuten oder für den Kennzeichnungsdruck auf niederenergetischen Materialien. Mit anderen Prozessgasen wie beispielsweise Stickstoff seien sogar Behandlungsbreiten von bis zu 50 mm möglich. Die modulare Bauweise erlaube zudem eine Aneinanderreihung der Einzelgeräte, sodass auch größere Behandlungsbreiten individuell an Anwendungen angepasst werden können. Nach Angaben der Relyon Plasma GmbH, Regensburg, ist zudem eine umfassende Prozesskontrolle bei automatisierten Produktionsabläufen möglich, die Rückverfolgbarkeit gewährleistet. Das Gerät ist intuitiv zu bedienen und werkzeugfrei zu warten.

Der Piezobrush PZ3-i mit PDD-Technologie erzeugt hocheffektiv kaltes Plasma. Basierend auf den Erfahrungen mit dem Vorgängermodell Piezobrush PZ2-i, wurde die neue Integrationslösung entsprechend der Anwenderbedürfnisse entwickelt, um damit die Lücke zwischen Handgeräten und Hochleistungs-Inline-Geräten zu schließen, heißt es.

Beispielsweise verwendet die IKA-Werke GmbH & Co. KG den Vorgänger, um autoklavierbare Pipetten zu verkleben. Der Piezobrush PZ3-i hingegen vereinfacht den Einsatz von Plasma durch die geringe Plasmatemperatur von unter 50 °C, die Versorgung mit Niederspannungskabeln und einen Mitarbeiterschutz durch Berührsicherheit sowie geringe Emissionen.

Über den Hersteller:
Relyon Plasma GmbH
Osterhofener Str. 6
93055 Regensburg
www.relyon-plasma.com



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Engineered Living Materials

So wachsen Werkstoffe künftig mit neuen Eigenschaften über sich hinaus

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de