Startseite » Technik » Fertigung »

Heisskanal für Hochfachige Anwendungen

Fertigung
Heisskanal für Hochfachige Anwendungen

192-fach Werkzeug mit Mikro-Verteilertechnik formt TPE-Massenteile Bild: Ewikon
Anzeige
Systemlösungen | Für die Massenfertigung von Polyolefin-Bauteilen mit kleinen Schussgewichten hat Ewikon mit der Mikro-Verteilertechnik eine standardisierte Lösung entwickelt. Zielbranchen sind die Medizintechnik und die Verpackungsindustrie.

Henning BeckerEwikon, Frankenberg

An das Spritzgießen von thermoplastischen Formteilen in der Medizintechnik werden hohe Anforderungen gestellt. Der Einsatz moderner Heißkanaltechnik ermöglicht es, den Qualitätsansprüchen bezüglich der funktionellen, optischen und haptischen Eigenschaften der produzierten Teile gerecht zu werden und gleichzeitig eine Fertigung mit hoher Produktivität und Prozesssicherheit zu realisieren.
Die Mikro-Verteilertechnik beispielsweise ist eine standardisierte Lösung für die effiziente Massenfertigung von Polyolefin-Bauteilen mit kleinen Schussgewichten in extrem hochfachigen Werkzeugen. Eingesetzt wird die Technologie insbesondere in der Medizintechnik sowie der Verpackungsindustrie, wo das Konzept bereits erfolgreich in diversen Werkzeugen bis 192-fach zur Anwendung kommt. Verwendet werden balancierte Mikro-Verteiler, die mit jeweils vier eingeschraubten wärmeleitenden Düsenspitzen mit 3 mm Schmelzekanaldurchmesser ausgestattet sind. Die Schmelzedichtung erfolgt über einen Bund direkt am Anschnitt. Ein auf einer zweiten Ebene platzierter Überverteiler komplettiert das vollbalancierte Fließkanallayout und versorgt die Mikro-Verteiler mit Schmelze. Da vier Anschnitte über nur einen Heizkreis geregelt werden, reduziert sich nicht nur der Aufwand für Regeltechnik, sondern auch die Menge der Kabel und damit der Platzbedarf für die Verkabelung innerhalb der Verteilerrahmenplatte. Heiße Seiten mit Mikro-Verteilertechnik werden von der Ewikon Heißkanalsysteme GmbH als 16-, 32-, 64-, 96-, 128- und 192-fach Versionen mit standardisierten Dimensionen angeboten.
Für die Nadelverschlussanspritzung von Formteilen eignen sich eine Vielzahl von Bauformen und Nadelbetätigungsoptionen, um das System flexibel an die Anwendungsanforderungen anzupassen. Neben verschiedenen hydraulischen und pneumatischen Einzelantrieben sind Hubplattenversionen mit Kolben- oder Schrägflächenbetätigung für eine absolut synchrone Bewegung aller Nadeln verfügbar. Bei extrem hochfachigen Anwendungen, sehr engen Nestabständen oder kleinen Schussgewichten wird damit eine gleichmäßige Füllung aller Kavitäten mit hoher Reproduzierbarkeit garantiert. Als saubere Antriebsvariante für Reinraumanwendungen, wie in der Medizintechnik erforderlich, steht zudem ein elektrischer Hochpräzisions-Nadelantrieb mit Schrittmotortechnik und überarbeiteter Touch-Screen-Steuerung zur Verfügung.
Bei der Realisierung von kompakten Multikavitätenwerkzeugen für die direkte seitliche Anspritzung ermöglicht das HPS III-MH Mehrfachdüsenkonzept einen Werkzeugaufbau mit ungeteilten Formeinsätzen. Das patentierte Montageverfahren für die Spitzeneinsätze soll eine hohe Wartungsfreundlichkeit gewährleisten. Die Wärmeleitspitzen können bei Wartungsarbeiten direkt auf der Maschine am geöffneten Werkzeug von der Trennebene aus ausgetauscht werden. Erhältlich sind die Düsen in linearer oder radialer Ausführung in verschiedenen Baugrößen für Schussgewichte bis zu 40 g pro Anschnitt. Da auch technische Kunststoffe und gefüllte Materialien problemlos verarbeitet werden können, deckt das Mehrfachdüsenkonzept einen weiten Anwendungsbereich ab – von klassischen Anwendungen in der Medizin und Verpackungstechnik bis hin zu Anwendungen im Bereich Elektrotechnik. ■
www.ewikon.com der Messe K: Halle 1, Stand B25
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Frugale Medizintechnik

Frugale Produktentwicklung in der Medizintechnik neu gedacht

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de