Lasermarkierarbeitsplatz

Einzelteile und Kleinserien wirtschaftlich beschriften

Die große Hubtür des Laser-Handarbeitsplatzes Foba M1000 erleichtert das Beladen Bild: Alltec
Anzeige
Der kompakte Laser-Handarbeitsplatz Foba M1000 ist für die hochwertige Lasermarkierung von kleinen Bauteilen, mittelgroßen Werkstücken und Kleinserien ausgelegt. Damit eignet sich das mobil einsetzbare Gerät vor allem für den Einsatz in der Medizintechnik.

Mit dem Laser-Handarbeitsplatz lassen sich kleine metallische Komponenten ebenso wirtschaftlich und hochwertig markieren wie Kunststoffbauteile und Serien. Der leicht zugängliche Innenraum bietet Platz für die Bearbeitung von Werkstücken bis zu 450 mm x 250 mm x 200 mm (Breite x Tiefe x Höhe).

Die in Laserklasse 1 betriebene Markiersta-tion ist mit einer programmgesteuerten Z-Achse (zur Positionierung des Markierlasers), einer kleinen Nutenplatte (450 mm x 250 mm) und einer weit nach oben öffnenden Hubtür ausgestattet. Der komplette Maschineninnenraum ist damit von drei Seiten zugänglich und einsehbar. Um ein breites Anwendungsspektrum abzudecken, stehen verschiedene Faserlaserbeschrifter zur Verfügung, die hochwertige Laserkennzeichnungen selbst bei geringem Durchsatz wirtschaftlich und zuverlässig reproduzierbar aufbringen. Die konfigurierbaren Laserstrahlquellen sind komplett luftgekühlt und nahezu wartungsfrei. Serienmäßig wird die M1000 mit integrierter Beleuchtung, großem Laserschutzfenster und Absaugstutzen geliefert. Auf Wunsch kann der Laserarbeitsplatz mit einer Drehachse ausgerüstet werden.
Der ergonomische Handarbeitsplatz kann wahlweise stehend oder sitzend bedient werden, da er sowohl auf einem Tisch, einer Werkbank oder einem Rollwagen Platz findet. Die weit und leicht nach oben öffnende Hubtür und die Beladung nahezu auf Tischhöhe ermöglichen ein bequemes Arbeiten. Das große Laserschutzfenster in der Hubtür stellt sicher, dass der Bediener auch während des Markiervorgangs den Überblick bewahren kann..
Alltec, Selmsdorf, Tel. (038823) 55-0
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Standard OPC UA

OPC UA soll künftig die Automatisierung in der digitalen Fabrik vereinfachen

Messe Compamed

Compamed/Medica: Produkte und Trends

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de