Startseite » Technik » Fertigung »

Alltec-Beschriftungssystem mit kleinem Markierkopf

Laserbeschriftung
Alltec-Lasermarkiersystem mit kleinem Markierkopf

Lasermarkierungsystem alltec Markierkopf Beschriftungssystem
Je nach Erfordernissen der Produktionslinie steht der Markierkopf des Lasermarkiergerätes Titus von Foba mit geradem oder um 90 Grad abgelenktem Strahlaustritt zur Verfügung (Bild: Foba)
Anzeige
Das Faserlasermarkiersystem Foba Y.0200-xs/Y.0300-xs eröffnet dank kleinem Markierkopf neue Möglichkeiten bei flexibler Linienintegration, Bedienbarkeit und Schnelligkeit.

Das 20- bzw. 30-W Faserlasermarkiersystem Foba Y.0200-xs/Y.0300-xs verfügt laut der Alltec GmbH, Selmsdorf, über den weltweit kleinsten und leichtesten Markierkopf und eröffnet dadurch neue Möglichkeiten in Bezug auf flexible Linienintegration, Bedienbarkeit und Schnelligkeit. Der Vektor-Scan-Lasermarkierkopf namens Titus ist etwas mehr als 20 cm lang und wiegt 630 g. Aufgrund seines kleinen Formats und seiner Röhrenform, der Montage mittels Klemmhalterung sowie einer optional bis zu 10 m langen Versorgungsleitung, kann der Markierkopf problemlos in verschiedene Produktionslinien integriert werden.

Lasermarkiersystem: Austrittswinkel gerade oder um 90° geneigt

Seine Flexibilität verdankt der Markierkopf auch einem wahlweise geraden oder um 90 Grad geneigten Austrittswinkel des Laserstrahls und der Möglichkeit, die Markierfeldgröße an die Applikationserfordernisse anzupassen.

Bei der Installation ist eine Einsparung von bis zu 90 % der üblicherweise benötigten Zeit möglich. Der integrierte Fokusfinder und Pilotlaser beschleunigen Justierung und Fokusbestimmung sowie Auftragseinrichtung.

Zusätzliche Vorteile des Faserlasers ergeben sich laut Anbieter auch durch die Gerätesoftware. Alle drei verfügbaren User Interfaces von Foba sind für die Bedienung des Systems verwendbar: Neben den Benutzeroberflächen Foba Mark US und Foba Draw eignet sich insbesondere auch die Remote-Software Foba Go, die von jedem PC, Touch Display, Tablet oder anderem Mobilgerät bedienbar ist. Kompatibel sind außerdem alle gängigen industriellen Kommunikationsprotokolle.

Einfache Instandhaltung des Lasermarkiersystems

Die Instandhaltung des Systems wird vereinfacht durch die Möglichkeit des minutenschnellen Aus- oder Umbaus sowie durch eine staubgeschützte Linse. Bei rauen Produktionsbedingungen gewährleistet auch der IP65- oder IP69-Standard des Markierkopfes Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit. Der geringe Wartungsbedarf ergibt sich außerdem aus der sehr geringen Anzahl an Verschleißteilen.

Kontakt zum Hersteller:
Alltec GmbH
An der Trave 27-31
23923 Selmsdorf
Tel.: +49 (0)38823-55-0
Website: www.fobalaser.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2020
LESEN
ABO
Titelthema: 3D-Druck

Erfahrungen mit dem 3D-Druck von Medizinprodukten

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de