Startseite » Technik » Entwicklung »

Flatvoeyor von Tsubaki Kabelschlepp bringt Energie in den Reinraum

Flachkabelsystem
Flachkabelsystem Flatveyor bringt Energie in den Reinraum

Kabelschlepp_Flatveyor_Aufbau.jpg
Das Flachkabelsystem Flatveyor ist gemäß ISO-Reinheitsklasse 2 zertifiziert und soll zur Reduzierung der Staub- und Geräuschentwicklung im Reinraum beitragen (Bild: Tsubaki Kabelschlepp)
Anzeige
Für Produktionsprozesse in hygienesensiblen Branchen wie der Medizintechnik ermöglicht Tsubaki Kabelschlepp mit dem Flatveyor eine partikelarme Umgebung und technische Sauberkeit.

In Reinräumen kommen häufig Flachkabelsysteme zum Einsatz, weil diese kaum unerwünschte Partikel und Staub verursachen. Diese Lösungen bringen allerdings häufig bei Verfahrwegen von mehr als 500 mm Probleme wie das Durchhängen oder unerwünschte Bewegungen mit sich. Mit dem Flatveyor hat die Tsubaki Kabelschlepp GmbH, Wenden-Gerlingen, ein Flachkabelsystem gemäß ISO-Reinraumklasse 2 mit innovativer Energieführungstechnologie entwickelt: Die internen Stützelemente ermöglichen Verfahrwege von bis zu 3 m und Geschwindigkeiten von bis zu 2 m/s. Die Stützelemente agieren als zuverlässige Führungen, die sich entlang des vorgesehenen Biegeradius in eine Richtung bewegen lassen, wobei die Kabel und Schläuche mechanisch definiert geführt werden. Für einen ruhigen Lauf verfährt das System entlang des Mindestbiegeradius der Kabel, während eine kleine Teilung die Geräuschentwicklung und die Vibration im Betrieb reduziert. Somit ergibt sich ein Geräuschpegel von weniger als 38dB (A). Diese Technologie verhindert zudem einen Bruch von Kabeln und Schläuchen. Die Konstruktion ist laut Hersteller besonders platzsparend und leicht, dadurch lässt sich das System problemlos in Anlagen integrieren.

Insgesamt soll diese Lösung eine Reduzierung der Staub- und Geräuschentwicklung in Reinräumen ermöglichen und somit zu einer Senkung der Gesamtkosten beitragen. Das Flachkabelsystem Flatveyor kann beispielsweise bei der Herstellung von Infusionsbeuteln oder in Sortiersystemen von Laboren zum Einsatz kommen. Der weite Temperaturbereich von –10 °C bis +80 °C erweitert den Anwendungsbereich zusätzlich.

Tsubaki Kabelschlepp, Wenden-Gerlingen

https://tsubaki-kabelschlepp.com

Über den Hersteller:
Tsubaki Kabelschlepp GmbH
Daimlerstr. 2
57482 Wenden-Gerlingen

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Titelthema: 5G in der Klinik

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Was 5G in der Klinik leisten kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de