Startseite » Technik » Entwicklung »

Einsätze vermeiden Hot-Plugging

Hochspannungs-Steckverbinder
Einsätze vermeiden Hot-Plugging

2019_03-04_ODU_News_Hotplugging.jpg
Bild: Odu
Anzeige

Die neuen, hochspannungstauglichen Einsätze für den Odu-Medi-Snap ermöglichen neben der zuverlässigen Übertragung von bis zu 1000 V (AC) / 16 A gemäß IEC 60664-1 auch die Vermeidung von Hot-Plugging dank spezifischem Pin-Layout-Design und nacheilenden Kontakten auf kleinstem Bauraum von circa
20 mm. Dank nacheilender Signalkontakte kann der vollständige Steckzustand charakterisiert und eine sekundäre Abschaltung installiert werden. Somit ist das Stecken oder Ziehen dieser Hochspannungs-Steckverbinder unter Last ausgeschlossen. Das gewährleistet die langfristige Funktions- und Betriebssicherheit.

Odu, Mühldorf a. Inn

Tel. (08631) 6156-0

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Frugale Medizintechnik

Frugale Produktentwicklung in der Medizintechnik neu gedacht

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de