Halbzeug Additiv ermöglicht Lasermarkierung - medizin&technik - Ingenieurwissen für die Medizintechnik

Halbzeug

Additiv ermöglicht Lasermarkierung

Ensinger_Lasermarking.jpg
Tecaform AH LM ist ein modifiziertes Polyacetal-Copolymer (POM-C), auf dem sich kontrastreiche Lasermarkierungen anbringen lassen Bild: Ensinger
Anzeige
POM-C Werkstoff mit neuen Eigenschaften | Durch den Zusatz eines Additivs lässt sich der Werkstoff Tecafom AH LM dauerhaft und fälschungssicher mit dem Laser markieren.

Um ein laserbeschriftbares Halbzeug hat der Kunststoffverarbeiter Ensinger GmbH aus Nufringen sein Portfolio erweitert: Die Neuentwicklung Tecaform AH LM ist ein modifiziertes Polyacetal-Copolymer (POM-C) und ermöglicht besonders kontrastreiche Lasermarkierungen auf technischen Bauteilen. Damit lassen sich die hohen regulatorischen Anforderungen der Food- und Pharmabranche (FDA, EU 10/2011) erfüllen, heißt es.

Der in der Industrie weit verbreitete Werkstoff POM-C Natural lässt sich nicht mit dem UV-Markierlaser beschriften. Das neue Compound Tecaform AH LM enthält aber ein spezielles Additiv. Auf dem hellen Werkstoff, der in weiß oder grau verfügbar ist, lassen sich nun in Serienprozessen individuelle Daten wie Texte, Nummern, Grafiken und Codes anbringen. Dank des hohen Kontrasts sind auch Produktkennzeichnungen mittels kleiner Fonts von weniger als 1 mm Höhe möglich. Die mechanischen Kennwerte und die Bearbeitbarkeit der extrudierten Produkte ähneln in ihren Eigenschaften denen des bekannten Halbzeuges Tecaform AH Natural. Der neue lasermarkierbare Werkstoff Tecaform AH LM White ist als Lagerartikel in Form von Platten und Rundstäben kurzfristig lieferbar. Die Variante Tecaform AH LM Grey fertigt der Hersteller auf Anfrage.

www.www.ensingerplastics.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Messe Compamed

Neue Trends und Produkte von der Messe für die medizinische Zuliefererbranche

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

medicine&technology

 

Die englische Ausgabe, hier als PDF.

Erscheint zwei Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Kalender

Aktuelle Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de