Startseite » Technik » Entwicklung »

8 mm Höhe reichen aus

Pumpe: Neue Lösung auf Basis der Piezo-Technik
8 mm Höhe reichen aus

Anzeige
Eine neue Generation von Piezo-Pumpen soll in Anwendersystemen sehr individuelle Systemarchitekturen ermöglichen.

Die Piezo-Pumpe SP V 125 PZ-L, die die Essener Schwarzer Precision auf den Markt bringt, basiert auf der Ruggedized Laminated Piezo-Technologie (RLP), die von AdaptivEnergy entwickelt wurde. Der RLP-Aktor zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Piezoelementen durch höhere Leistung und eine größere Lebensdauer aus, heißt es aus Essen. Damit werde ein weites Feld neuer Anwendungsmöglichkeiten für Piezo-basierte Pumpen erschlossen.

Anwendungen, die eine Durchflussleistung bis zu 300 ml/min benötigen, können nun vom geringen Stromverbrauch, den kleinen Abmessungen, der hohen Betriebssicherheit sowie der verbesserten Steuerbarkeit profitieren, die die Piezotechnologie auszeichnet.
Die Piezo-Pumpe SP V 125 PZ-L verwendet ein 25-mm-RLP-Element, das sowohl als Aktor als auch als Pumpenmembran dient. Dieses Element, die Ventile sowie die Dichtungen sind zu einer dünnschichtigen, nur 8 mm hohen Baugruppe zusammengefasst. Die Pumpe lässt sich so direkt in die Fluid-Verteilerplatte eines Endgerätes einbetten. Das zugehörige flache Pumpengehäuse verwandelt die SP V 125 PZ-L in eine eigenständige Pumpe mit Schlauchanschlüssen, die man über Vorrichtungen am Gehäuse auch an einer übergeordneten Baugruppe befestigen kann.
Die Aktoren arbeiten über einen großen Spannungs- und Frequenzbereich, was das präzise Einstellen der Leistung auf eine Anwendung erlaubt: Die Betriebsspannungen reichen von 200 VAC bis 400 VAC (peak- peak) bei Betriebsfrequenzen zwischen 30 Hz und 200 Hz. Die Steuerung übernimmt die mitgelieferte Elektronik aus Gleichstrom-Versorgungsspannungen zwischen 3 VDC bis 24 VDC. Der integrierte Mikroprozessor ermöglicht Echtzeit-Änderungen der Pumpenleistung als Reaktion auf das System-Feedback. Die Steuerung durch einen Mikroprozessor, die kleinen Abmessungen sowie das Design ermöglichen neue Systemarchitekturen durch Einbettung mehrerer Pumpen in die Anwendersysteme. Gleichzeitig können die Pumpen näher an den Point-of-Use herangezogen werden. op
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Titelthema: Ultrakurzpulslaser

Ultrakurzpulslaser: Wie die Medizintechnik das hochpräzise Werkzeug nutzen kann

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de