Startseite » Meilensteine »

Myograph: Der Kraft des Muskels auf der Spur

Meilensteine der Medizintechnik
Myograph: Der Kraft des Muskels auf der Spur

myograph_charite.jpg
Das MyographionMuskelhalter, Schreibzeiger und Wellenhalter – früher getrennt aufgestellt – sind in dieser Apparatur schon integriert (Bild: BMM)
Anzeige

Laufen, springen, werfen, jagen, die Beute nach Hause tragen, aus den Knochen etwas Nützliches schnitzen – oder einfach lächeln und mit den Augen zwinkern. All das vollbringen Muskeln. Um genauer zu erforschen, wie und warum sie arbeiten, nutzten Forscher Ende des 19. Jahrhunderts einen Muskelschreiber oder Myographen. Nerv-Muskel-Präparate wurden darin eingespannt, um die absolute Muskelkraft zu messen oder zu erfassen, wie schnell ein elektrischer Impuls im motorischen Nerv weitergeleitet werden konnte. Eine geschickte Konstruktion ermöglichte es, die Aktivitäten des Muskels mit einem Schreibzeiger auf einer Trommel aufzuzeichnen. Die Ergebnisse aus diesen Experimenten halfen, Krankheiten an Muskeln und Nerven besser zu verstehen.

Ein Myograph „nach F. Sauerwald“, der um 1860 gebaut wurde, ist heute im Besitz des Berliner Medizinhistorisches Museum der Charite (BMM). Derzeit wird das Museum umgebaut und Ende 2021 neu eröffnet.

www.bmm-charite.de

Mehr aus der Geschichte der Medizintechnik

Meilensteine der Medizintechnik

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2020
LESEN
ABO
Titelthema: 3D-Druck

Erfahrungen mit dem 3D-Druck von Medizinprodukten

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de