Biomarker

Zweistufiges Diagnostikverfahren zur Früherkennung von Alzheimer

MED0319Dalzheimerbg01.jpg
Klaus Gerwert (links) und Andreas Nabers entwickeln den Alzheimer-Sensor Schritt für Schritt weiter Bild: RUB, Marquard
Anzeige

Die Alzheimerkrankheit lässt sich mit derzeitigen Techniken erst erkennen, wenn sich die typischen Plaques im Gehirn gebildet haben – aber dann scheint keine Therapie mehr möglich. An der Ruhr-Universität Bochum (RUB) wurde jetzt ein zweistufiges Verfahren entwickelt, mit dem die Erkrankung schon früher diagnostiziert werden kann.

Lange bevor die ersten Symptome auftreten, faltet sich das Protein Amyloid-Beta bei Alzheimerpatienten auf krankhafte Weise falsch. Diese Fehlfaltung konnte ein RUB-Forscherteam mit einem einfachen Bluttest diagnostizieren und im Mittel acht Jahre vor ersten klinischen Symptomen die Erkrankung feststellen. Zwar erkannte der Test 71 % der Alzheimerfälle: 9 % der Studienteilnehmer wurden aber falsch positiv diagnostiziert.

Mit einem zweistufigen Diagnostikverfahren wurde der Test jetzt optimiert. Bei allen Probanden, die positiv auf Alzheimer getestet wurden, nahmen die Forscher einen weiteren demenzspezifischen Biomarker dazu, das Tau-Protein. Zeigen beide Biomarker ein positives Ergebnis, ist die Erkrankung hoch wahrscheinlich.

Durch die Kombination der Messungen wurden 89 von 100 Alzheimerkranken richtig erkannt, bei 3 % positiv getesteten Gesunden. Die zweite Messung erfolgt an Nervenwasser aus dem Rückenmark. Der Bluttest wurde an der RUB zu einem voll automatisierten Verfahren ausgebaut.

www.ruhr-uni-bochum.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Mobilfunkstandard 5G

PAMB_OP-Saal-FraunhoferIPA.jpg

Was ein 5G-Netz in Krankenhaus und Produktion leisten könnte

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de