Klinische Neurophysiologie

Tiefe Hirnstimulation gegen hartnäckige Depressionen

Anzeige
Rund ein Drittel aller Patienten mit einer Depression leidet nach der Behandlung mit Medikamenten oder einer Psychotherapie weiter erheblich unter der Krankheit. Die Tiefe Hirnstimulation (THS) könnte in solchen Fällen eine sinnvolle Ergänzung darstellen, wie eine Studie des Universitätsklinikums Bonn belegt. Bisher wurden rund 140 Patienten mit therapieresistenten Depressionen mit einer THS behandelt. Dabei werden Elektroden ins Gehirn implantiert, die mit einem Impulsgeber in der Brust oder dem Bauch verbunden sind. Leichte Stromstöße stimulieren oder hemmen bestimmte Hirnbereiche. Der Anteil der Patienten, die von der Behandlung profitierten, liegt den Angaben zufolge zwischen 21 und 71 %, wobei die Linderung der Depression häufig mit der Dauer der Behandlung zunehme. Der schnellste und beste antidepressive Effekt werde durch die Stimulation im supero-lateralen Bereich des medialen Vorderhirnbündels (slMFB) erreicht: Hier erziele die Methode innerhalb weniger Tage eine Erfolgsrate von 85 %. Allerdings seien bisher zu wenige psychiatrische Patienten mit THS behandelt worden, um allgemeine Aussagen machen zu können. Negative Effekte wie Bewegungsstörungen, Angstzustände oder Suizidversuche könnten durch ein Anpassen der Stimulation verhindert werden.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelthema: Kreislaufwirtschaft

Pile_of_used_syringes,_everyday_drug_therapy

Weniger Plastik-Abfälle sind selbst bei Medizinprodukten machbar

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

medicine&technology

Die englische Ausgabe finden Sie hier als PDF.

Sie erscheint 2 Mal im Jahr mit europaweiter Verbreitung.

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de