Startseite » Medizin » News »

Patientensicherheit: Ein digitaler E-Pass für Zahnimplantate

Digitalisierung in der Medizin
E-Pass: Digitale Dokumentation für Zahnimplantate

Close_up_picture_of_young_woman_doctor_dentist_who_analysis_dental_x_ray_orthopantomogram._Dental_panoramic_radiography
Und von welchem Hersteller stammten die Implantate? Ein E-Pass soll das künftig zeigen (Bild: Med Photo Studio /stock.adobe.com)
Die Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. will einen E-Pass für Zahnimplantate auf den Weg bringen – und präsentiert einen Prototypen für diesen Schritt zur Digitalisierung.

In vielen Bereichen von Medizin und Zahnmedizin hat die digitale Zukunft bereits begonnen. Digital dokumentierte Therapieverläufe liefern beispielsweise Daten, um die Wirksamkeit von Behandlungen zu analysieren oder die Ergebnisse einer Therapie nachzuvollziehen. Doch geht es um Zahnimplantate, ist bei Experten eine Anfrage von zahnärztlichen Kolleginnen und Kollegen besonders „gefürchtet“: Von welchem Hersteller könnte das Implantat stammen, das die mitgeschickte Röntgenaufnahme zeigt? Dann ist oft guter Rat teuer, angesichts von mehr als 200 Implantat-Systemen, die sich mittlerweile auf dem Markt befinden. Zwar gibt es Implantatausweise, doch diese werden nicht immer ausgegeben und aufgehoben – und sie können nicht zuletzt auch verloren gehen.

Digitalisierung: E-Pass für Zahnimplantate ist zeitgemäß

Hinzu kommt: Die Medizinprodukte-Verordnung hat im Jahr 2017 die Anforderungen an eine Zulassung und Rezertifizierungen von Implantaten verschärft. Angesichts steigender Implantationszahlen ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis Zahnimplantate auch in das gesetzliche Implantatregister aufgenommen werden.

Darum hat die Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. (DGI) die Initiative ergriffen und möchte einen E-Implantatpass auf den Weg bringen. Er kann zum Einstieg in eine zeitgemäße Dokumentation implantologischer Therapien sowie der dabei verwendeten Produkte und Materialien werden.

BVMed: Implantateregister muss Versorgungsrealität darstellen

Auf dem Symposium „Ein E-Pass für dentale Implantate“ beleuchteten und diskutierten Mitte September 2022 im Rahmen des Healthcare Hackathons in Mainz Expertinnen und Experten aus den Bereichen Zahnmedizin, Informationstechnik und Dentalindustrie die Bedeutung von Registern und Implantatpässen für die Versorgungssicherheit. Zu diesem Anlass präsentierte die DGI auch den Prototyp eines E-Implantatpasses .

Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Digitalisierung im Kunststoffspritzguss

Wie die Medizintechnik von der autark arbeitenden Spritzgießmaschine profitiert

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de