Startseite » Medizin » News »

Rahmenprogramm Gesundheitsforschung: DLR-Projektträger unterstützt Regierung

Gesundheitsforschung
DLR-Projektträger erhält Zuschlag für Gesundheitsforschung

Doctor_in_futuristic_medical_concept_pressing_button
Eines der Ziele im Rahmenprogramm Gesundheitsforschung ist es, den medizinischen Fortschritt voranzutreiben (Bild: Elnur/stock.adobe.com)
Der DLR-Projektträger (DLR-PT) wird die Bundesregierung auch künftig bei der strategischen Ausrichtung der Gesundheitsforschung in Deutschland unterstützen – er hat den Zuschlag erhalten, die Umsetzung des Rahmenprogramms Gesundheitsforschung fördertechnisch und inhaltlich zu begleiten.

Das Rahmenprogramm Gesundheitsforschung des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nimmt den Kampf gegen die großen Volkskrankheiten ebenso in den Blick wie die Lebenswelten der Menschen: Es wurde 2018 veröffentlicht und umfasst die Handlungsfelder „Krankheiten vorbeugen und heilen“, „Medizinischen Fortschritt vorantreiben“ und „Forschungsstandort stärken“. Dabei unterstützt es Forschende dabei,

  • neue oder bessere Diagnose- und Therapieverfahren zu entwickeln,
  • Erkrankungen präventiv zu verhindern und
  • Innovationen voranzubringen.

Patienten sollen rascher vom medizinischen Fortschritt profitieren, der Gesundheitszustand und damit die Lebensqualität der Bevölkerung kontinuierlich verbessert werden. Im April 2021 erhielt das Rahmenprogramm  ein Addendum, um die aktuelle Covid-19-Pandemie zu bewältigen und die Gesundheitsforschung noch besser auf künftige Herausforderungen vorzubereiten.

Gesundheitsforschung: Von Kerngeschäft bis Kommunikation

Der Bereich Gesundheit des DLR-PT unterstützt das BMBF fachlich und administrativ in allen Phasen der Projektförderung bis hin zur Evaluierung der Maßnahmen sowie bei der strategischen Weiterentwicklung der Förderschwerpunkte. Die Mitarbeitenden des DLR-PT arbeiten dem Ministerium inhaltlich bei der Konzeption von Förderrichtlinien und Bekanntmachungen zu, sie vertreten das BMBF in nationalen und internationalen Gremien. Auch organisieren sie Begutachtungen einzelner Vorhaben sowie Fachgespräche und Workshop.

Neue Technologien aus der Gesundheitsforschung bewerten

Der DLR-PT beobachtet und analysiert den Forschungssektor kontinuierlich, ebenso die innovationsrelevanten Rahmenbedingungen, und bereitet spezifische Informationen auf, etwa zu neuen Technologien. Das Bewerten des wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungsstandes gehört ebenfalls zu den Aufgaben.

Darüber hinaus unterstützt der DLR-PT das BMBF bei der öffentlichkeitswirksamen Kommunikation von Fördervorhaben und -erfolgen. Zur Zielgruppe der Fachkommunikation zählen Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft, die auf dem Gebiet der Gesundheitsforschung an einer Förderung durch das BMBF interessiert sind. Angesprochen ist aber auch die fachlich interessierte Öffentlichkeit, insbesondere junge Menschen, die sich für Forschung im Bereich Gesundheit interessieren.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:
Dr. Jens-Jörg Schnorr
Leiter des Bereichs Gesundheit
E-Mail: Jens-Joerg.Schnorr@dlr.de

Ursula Porwol
Leiterin Fachkommunikation Gesundheit
Bereich Gesundheit
E-Mail: Ursula.Porwol@dlr.de

https://gf-bmbf.de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 2
Ausgabe
2.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Titelthema: Quantentechnologie in der Medizin

Quantensensoren ermöglichen Messungen an der Grenze des physikalisch Machbaren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de