Startseite » Markt »

Medtech-Forscher verstärken Dialog mit Mittelständlern

Zuse-Tage
Medtech-Forscher verstärken Dialog mit Mittelständlern

In Zeiten rückläufiger eigener Innovationskraft haben kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Medizintechnik und Gesundheitsforschung mit Innovationsbedarf unmittelbaren Zugriff auf eine international beispiellose Bündelung von Know-how, Forschungsergebnissen und Entwicklungskapazitäten Bild: Zuse Gemeinschaft
Anzeige
65 Mitgliedsinstitute der 2015 gegründeten Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse suchen Anfang Juni bei den Zuse-Tagen in Berlin den Dialog mit dem Mittelstand. Aus dem Medtech-Bereich gehören dazu unter anderem das Offis e.V. – Institut für Informatik, Oldenburg, das Laser-Laboratorium Göttingen, die Laser- und Medizin-Technologie GmbH Berlin, das Forschungszentrum Ultraschall, Halle (Saale), das Institut für Mechatronik Chemnitz, das Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie Bad Langensalza, die Innovent Technologieentwicklung Jena, das Institut für Forschung und Transfer in Dortmund und das Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut an der Universität Tübingen.

Das Bündnis vereint bislang bundesweit rund 75 anwendungsorientierte gemeinnütziger Forschungsinstitute mit zusammen etwa 5500 Mitarbeitern und Ausstrahlung weit über die jeweilige Region hinaus. Selbst mittelständisch organisiert, verstehen die Zuse-Einrichtungen Situation und Anliegen ihrer Industriepartner besonders gut und können in der Regel schneller, flexibler und kostenbewusster als universitäre oder Großforschungseinrichtungen reagieren.
„Unsere hoch spezialisierten Institute sind in ihren Themenfeldern erfahren und bestens vernetzt; andererseits können sie über die Gemeinschaft ihren Unternehmenspartnern branchenübergreifendes Forschungspotential zur Entwicklung neuer Produkte und Technologien zur Verfügung stellen“, sagt Zuse-Präsident Dr. Ralf Bauer. Die unter Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel stattfindenden Zuse-Tage mit zahlreichen Fachvorträgen und Dialogmöglichkeiten sollen deshalb als in Europa einmalige Kooperationsplattform eine dauerhafte Basis erhalten.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de