Startseite » Markt » Coronavirus »

TÜV Rheinland InterCert ist Benannte Stelle für Atemschutzmasken

Zertifizierung von Atemschutzmasken
Benannte Stelle TÜV Rheinland vergibt CE-Kennzeichnung

Prüfung_Atemschutzmasken._Foto:_TÜV_Rheinland
Prüfung von Atemschutzmasken (Bild: TÜV Rheinland)
Anzeige
TÜV Rheinland Intercert ist Benannte Stelle für die Zertifizierung von FFP1-, FFP2– und FFP3-Masken. Hersteller können ihre Produkte nun in den Labors von TÜV Rheinland prüfen und zertifizieren lassen.

Für die Zertifizierung von partikelfiltrierende Masken durch die Fachleute des internationalen Prüfdienstleisters müssen die Produkte den Vorgaben der maßgeblichen Verordnung 2016/425 für Persönliche Schutzausrüstung sowie der Norm EN 149 entsprechen. Anschließend dürfen Hersteller die Atemschutzmasken mit einer CE-Kennzeichnung versehen und als persönliche Schutzausrüstung auf den europäischen Markt bringen.

Anlaufstelle für Hersteller

Durch den Status als Benannte Stelle und das weltweite Labornetzwerk ist TÜV Rheinland ein wichtiger Anlaufpunkt für alle Unternehmen, die partikelfiltrierende Masken herstellen oder vertreiben. Weitere Informationen zur Benennung sind verfügbar auf der Nando-Internetseite der Europäischen Union. Nando steht für „New Approach Notified and Designated Organisations“.

Schutz vor Tröpfchen und Aerosolen

Partikelfiltrierende Masken werden je nach Durchlässigkeit des Filters auch als FFP1-, FFP2– oder FFP3-Maske bezeichnet. Sie dienen dem Eigenschutz vor Tröpfchen und Aerosolen. Diese Masken gelten anders als medizinische Gesichtsmasken nicht als Medizinprodukt, sondern als persönliche Schutzausrüstung. Zertifiziert werden dürfen sie nur durch eine von der Europäischen Union anerkannte Benannte Stelle. Bei TÜV Rheinland ist die Landesgesellschaft in Ungarn – TÜV Rheinland Intercert – die Benannte Stelle.

Übersicht des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zu den verschiedenen Maskentypen:

www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

Weitere Informationen über Dienstleistungen von TÜV Rheinland zur Bewältigung der Corona-Pandemie:

www.tuv.com/landingpage/de/restart-safely

Kontakt zum Prüfinstitut:
TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
www.tuv.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 6
Ausgabe
6.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Was erlaubt ist, was technisch möglich wäre und was die MDR dazu vorschreibt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de