Startseite » Markt »

Clinical Research Center Hannover eingeweiht

Forschung
Clinical Research Center Hannover eingeweiht

Einweihung des Clinical Research Center Hannover: Prof. Alfred Gossner, Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft für den Bereich Finanzen, Controlling und IT, Prof. Dirk Heinz, wissenschaftlicher Geschäftsführer des HZI, Andreas Barner, Vorsitzender der Unternehmensleitung Boehinger Ingelheim GmbH, der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, Andrea Hoops, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok, Prof. Christopher Baum, Präsident der MHH und die Institutsleiter des Fraunhofer ITEM, Prof. Uwe Heinrich und Prof. Norbert Krug. (v.l.n.r.) Bild: MHH/Kaiser
Anzeige
Das Clinical Research Center Hannover (CRC Hannover) ist heute im »Medical Park« offiziell eingeweiht worden. Das Fraunhofer-Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM, die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) und das Braunschweiger Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) bieten hier erstmals gebündelt ihre medizinische Expertise bei frühen klinischen und epidemiologischen Studien an.

Damit ist das CRC eine wichtige Schnittstelle zwischen der Grundlagenforschung und der Marktzulassung von neuen Medikamenten und Medizinprodukten – im Fachjargon „Translationsforschung“. Im Fokus stehen neue Konzepte für frühe klinische Studien der Phasen I und IIa. Hier kommen neue Arzneimittel und Medizinprodukte erstmals an Probanden und Patienten zum Einsatz, um die Wirkung und Nebenwirkungen auf den Menschen zu untersuchen. Die Ergebnisse der Studien sind entscheidend dafür, ob ein neues Medikament oder Medizinprodukt zugelassen wird oder nicht.
Das CRC soll sich den Angaben zufolge insbesondere durch seine Größe, die Qualität der angebotenen Leistungen und Geräte sowie durch den Zusammenschluss von wissenschaftlichem, medizinischem und epidemiologischem Know-how auszeichnen. Der Neubau hat 30 Mio. Euro gekostet, je zur Hälfte vom Land Niedersachsen und der Fraunhofer-Gesellschaft getragen. Hinzu kommen 8 Mio. Euro für die medizintechnische Ausstattung, die das Land über das Helmholtz-Zentrum finanziert hat.
6000 m² groß ist das CRC. Es steht direkt neben dem Gebäude des Fraunhofer ITEM, in unmittelbarer Nähe zur MHH. Das Zentrum verfügt über einen Bereich für Voruntersuchungen und ambulante Studien sowie insgesamt 50 Überwachungs- und Übernachtungsbetten für die Probanden. Der Betrieb läuft bereits: Seit Juli testet hier das Fraunhofer ITEM ein neues Nasenspray gegen Heuschnupfen.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild medizin technik 3
Ausgabe
3.2020
LESEN
ABO
Titelthema: Frugale Medizintechnik

Frugale Produktentwicklung in der Medizintechnik neu gedacht

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Aktuelles Webinar

Multiphysik-Simulation

Medizintechnik: Multiphysik-Simulation

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Kalender

Termine für die Medizintechnik-Branche

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de